verrückt
Auf jemanden verrückt sein: heftig nach ihm verlangen (im Sinne eines unsinnigen Begehrens); vgl. französisch ›être fou de quelqu'un‹ oder ›être entiché de quelqu'un‹, auch im Sinne von verliebt sein.
   Wie verrückt: sehr; Ich werde verrückt! ist ein Ausdruck der Verwunderung und Überraschung; bereits vorgebildet etwa in Ausdrücken wie ›Vor Freude aus dem Häuschen geraten‹ u.a.
   Verrückt und fünf (auch verrückt und drei) ist neune sagt man berlinerisch und mitteldeutsch, wenn jemand einen recht gewagten Entschluß äußert; eigentlich: der Verrückte hat außer den fünf gesunden Sinnen noch einen oder mehrere weitere Sinne, wie z.B. den Wahnsinn, Blödsinn usw.
• U. H. und J. PETERS: Irre und Psychiater: Struktur und Soziologie des Irrenwitzes (München 1974), besonders S. 6849.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • verrückt — Adj. (Grundstufe) ugs.: nicht recht bei Verstand, nicht normal Synonyme: psychotisch, geistesgestört (ugs.) Beispiele: Die Leute haben ihn für verrückt erklärt. Er benimmt sich wie verrückt …   Extremes Deutsch

  • verrückt — [Wichtig (Rating 3200 5600)] Auch: • wahnsinnig Bsp.: • Jeder ist sportverrückt, und dicke Kinder können nicht so schnell laufen oder so hoch springen wie normale Kinder. • Sicherlich sagst du nicht, dass wir diesem verrückten Vorschlag zustimmen …   Deutsch Wörterbuch

  • verrückt — 1. Bist du verrückt geworden? 2. So eine verrückte Idee …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • Verrückt — Verrückt, s. Verrücktheit …   Pierer's Universal-Lexikon

  • verrückt — 1. ↑idiotisch, ↑machulle, ↑meschugge, ↑spleenig, 2. paranoisch …   Das große Fremdwörterbuch

  • verrückt — AdjPP std. (16. Jh.) Stammwort. In der heutigen Bedeutung seit dem 16. Jh. Ursprünglich einfach von der Stelle gerückt zu mhd. verrücken, verrucken, mndd. vorrucken von der Stelle rücken, aus der Fassung bringen . Die Bedeutungsübertragung wird… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • verrückt — »überspannt, närrisch«: Das seit dem 16. Jh. gebräuchliche Adjektiv ist eigentlich das 2. Partizip von verrücken (mhd. verrücken »von der Stelle rücken; aus der Fassung bringen, verwirren«; vgl. ↑ rücken) …   Das Herkunftswörterbuch

  • verrückt — (eine) Macke (haben) (umgangssprachlich); (einen) Lattenschuss (haben) (umgangssprachlich); nicht ganz dicht (sein) (umgangssprachlich); (einen) Schuss (haben) ( …   Universal-Lexikon

  • verrückt — ver·rụ̈ckt Adj; gespr; 1 nicht fähig, klar zu denken oder vernünftig zu handeln ≈ geistesgestört, wahnsinnig 2 nervlich so stark belastet, dass man ganz nervös o.Ä. wird ≈ wahnsinnig <verrückt vor Angst, Schmerzen, Sorgen; etwas (z.B. jemandes …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Verrückt — 1. Der ist nicht verrückt, der vorm Teufel erschrickt. Dän.: Den er ikke galen som ondt reddes. (Prov. dan., 213.) 2. Was verrückt ist, gilt nicht mehr. – Graf, 5, 98; Mohr, 295. In Betreff dessen, was Recht ist, entscheidet der Stand der… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”