Versenkung
In der Versenkung verschwinden: plötzlich und spurlos verschwinden, sich entfernen. Die Wendung ist durch die Theatersprache in weitere Kreise gedrungen und schließlich allgemein umgangssprachlich bekanntgeworden; sie bezieht sich auf die Versenkungsmaschinerie der Theaterbühne, ähnlich wie einst der ›Deus ex machina‹ sprichwörtlich geworden war. Wie dieser plötzlich und unerwartet als Retter erschien, so heißt es von manchen Personen, die man plötzlich nicht mehr bemerkt, sie seien in der Versenkung verschwunden, etwa wie Don Giovanni am Schluß der Mozartschen Oper. Bismarck: »Ich weiß wirklich gar nicht, wovon Sie reden werden, wenn ich plötzlich in einer Versenkung verschwinde«.
   Aus der Versenkung heraufholen (auftauchen): etwas, das in Vergessenheit geraten war, wieder als wichtig hinstellen.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Versenkung — steht für ein Manöver, ein Schiff zum Sinken zu bringen, vor allem in einem Seekrieg speziell eine Selbstversenkung eine Bühnenvorrichtung, siehe Versenkung (Theater) einen Zustand in der Meditation oder dem betrachtenden Gebet ein Verfahren, um… …   Deutsch Wikipedia

  • Versenkung — Versenkung, 1) Vorrichtung in dem Fußboden eines oberen Stockes, wodurch ein Theil desselben in das untere einsinkt; besteht in vier Ständern, zwischen denen sich die V. auf u. abbewegt, u. aus einem Gegengewicht, damit das Herabsinken nicht so… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Versenkung — Versenkung, im Theaterwesen ein Ausschnitt des Bühnenpodiums, durch den Personen oder Gegenstände, in neuerer Zeit mit Hilfe hydraulischer oder durch Elektrizität bewegter Auszüge, hinabgelassen oder emporgehoben werden (s. Theater, S. 457) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Versenkung — ↑Kontemplation, ↑Meditation …   Das große Fremdwörterbuch

  • Versenkung — Nachsinnen; Nachdenken; geistiges Eintauchen; Kontemplation * * * Ver|sẹn|kung 〈f. 20〉 1. das Versenken (von Schiffen) 2. 〈Theat.〉 versenk u. hebbarer Teil des Bühnenbodens 3. 〈fig.〉 geistige Sammlung, Meditation ● in der Versenkung verschwinden …   Universal-Lexikon

  • Versenkung — versenken, Versenkung ↑ senken. • Versenkung aus der Versenkung auftauchen (ugs.) »plötzlich wieder in Erscheinung treten« Vgl. die folgende Wendung in der Versenkung verschwinden (ugs.) »plötzlich nicht mehr in Erscheinung treten« Diese und die… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Versenkung — Beschaulichkeit, Betrachtung, Konzentration, Vertiefung; (geh.): Versunkenheit; (bildungsspr.): Meditation; (Rel.): Kontemplation. • Versenkung aus der Versenkung auftauchen sich blicken lassen; (ugs.): anrücken, anzwitschern, auf der Bildfläche… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Versenkung — Ver·sẹn·kung die; , en; der Teil des Bodens besonders einer Bühne, der nach unten gesenkt werden kann || ID jemand verschwindet in der Versenkung gespr; jemand erscheint nicht mehr in der Öffentlichkeit (und wird vergessen); jemand taucht aus… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Versenkung — Versenkungf 1.ausderVersenkungauftauchen(erscheinen)=nachlängerem,spurlosemVerschwindenwiederauftauchen,ÜbertragenvondenVersenkungseinrichtungenderBühne.Seitdemspäten19.Jh. 1a.inderVersenkungverschwinden–a)sichentfernen;spurlosverschwinden.1870ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Versenkung — Ver|sẹn|kung …   Die deutsche Rechtschreibung

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”