Visitenkarte
Seine Visitenkarte hinterlassen: spöttisch; Flecken oder Spuren als Gast irgendwo hinterlassen.
   Eine Visitenkarte von etwas sein: ein Aushängeschild, eine Reklame von einer Sache sein; die Redensart ist besonders im journalistischen und politischen Jargon belegt; z.B. sagte Konrad Adenauer 1951: »Die Visitenkarte Deutschlands nach innen und außen« sei die Internationale Automobilausstellung in Frankfurt/Main (Süddeutsche Zeitung 27.4.1951).

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Visitenkarte — Visitenkarte …   Deutsch Wörterbuch

  • Visitenkarte — Eine Visitenkarte ist ein Kärtchen mit Namen und weiteren Daten einer Person. Inhaltsverzeichnis 1 Funktion 2 Herstellung 3 Formate und Materialien 3.1 Übliche Formate …   Deutsch Wikipedia

  • Visitenkarte — die Visitenkarte, n (Mittelstufe) eine kleine Karte, auf der jmds. Name und Adresse aufgedruckt ist Synonym: Karte Beispiel: Hier haben Sie meine Visitenkarte. Kollokation: jmdm. seine Visitenkarte geben …   Extremes Deutsch

  • Visitenkarte — Geschäftskarte; Kärtchen (umgangssprachlich) * * * Vi|si|ten|kar|te 〈[ vi ] f. 19〉 Karte mit Aufdruck des Namens (sowie der Adresse, der Firma usw.), die man bei einem offiziellen Besuch abgibt; Sy Besuchskarte ● seine Visitenkarte hinterlassen… …   Universal-Lexikon

  • Visitenkarte — Vi·si̲·ten·kar·te [v ] die; eine kleine Karte, auf die meist jemandes Name, Titel und Adresse gedruckt sind <jemandem seine Visitenkarte überreichen> …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Visitenkarte — Visite »Besuch (veraltet, aber noch scherzhaft); Krankenbesuch des Arztes«: Das Fremdwort wurde im 17. Jh. aus gleichbed. frz. visite entlehnt, das von frz. visiter »besuchen; besichtigen; durchsuchen« (s. u.) abgeleitet ist. – Dazu stellt sich… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Visitenkarte — * Eine Visitenkarte beim lieben Gott abgeben. Eine Wohlthat üben. Der Ausdruck ist von H. Heine entlehnt, der sich dessen in Bezug auf sich selbst bediente, wenn er eine wohlthätige Handlung ausgeübt hatte …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Visitenkarte — Vi|si|ten|kar|te 〈 [vi ] f.; Gen.: , Pl.: n〉 Karte mit Aufdruck des Namens (sowie der Adresse, der Firma usw.), die man bei einem offiziellen Besuch abgibt …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Visitenkarte — Visitenkartef 1.LegitimationsmarkedesKriminalpolizeibeamten.Seitdem19.Jh. 2.ErkennungsmarkedesSoldaten.SoldinbeidenWeltkriegen. 3.KothaufenvonMenschundTierimFreien.Erbeweist,daßMenschoderTieranwesendwar.Seitdemspäten19.Jh.… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Visitenkarte — Besuchskarte, Callingcard, Geschäftskarte; (österr.): Visitkarte …   Das Wörterbuch der Synonyme

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”