Waage
Einem die Waage halten: ihm an Stärke (eigentlich: an Gewicht) gleich sein, es mit ihm aufnehmen können; seit dem 17. Jahrhundert häufig bezeugt, daneben früher auch: ›gleiche Waage halten‹. Die Redensart verweist auch auf ein Kinderspiel, das ›Waagetreten‹. Die Kinder setzen sich an beide Enden eines Balkens, der quer über einem anderen liegt, ein Kind in der Mitte hält das Gleichgewicht; vgl. französisch ›faire le poids‹ (wörtlich: einem ein Gegengewicht sein, im Sinne von ›es mit ihm aufnehmen können‹). Ähnliche Wendungen sind: Sie können einander die Waage halten: sie sind sich gleich.
   Das Zünglein an der Waage sein: der entscheidende Faktor sein, den Ausschlag geben; vgl. französisch ›faire pencher la balance‹ (wörtlich: ›den Ausschlag geben‹).
   Etwas auf dieselbe Waage legen: mit gleichem Maß messen. Vergleiche lateinisch ›eadem pensari trutina‹; ›hanc veniam damus petimusque vicissim‹; ›patere legem, quam ipse tuleris‹.
   Die Waage verlieren: das Gleichgewicht verlieren.
   Bairisch bedeutet ›auf der Waage sein‹: noch ungewiß sein, nach welcher Seite sich etwas entscheiden soll; vgl. französisch, ›être sur la balance‹; dafür sonst: ›Auf der Kippe stehen‹; Goldwaage. In der mittelhochdeutschen Literatur findet sich ein Beleg bei Herzog Ernst‹: »ûf eine wâge setzen den lîp«. Zahlreiche Ausdrücke und Wendungen, bei denen wir heute im allgemeinen nicht mehr an die Waage denken, stammen doch von ihr her und bezeugen so ihre Wichtigkeit für das öffentliche Leben. ›Wichtigkeit‹ selbst gehört dazu, samt ›wichtig‹ und ›gewichtig‹; ferner Redensarten wie Gewicht auf etwas legen; Sein ganzes Gewicht in die Waagschale werfen; sein Ansehen, seine Autorität als Mittel einsetzen; vgl. französisch ›mettre tout son poids dans la balance‹; Schwer in die Waagschale fallen: ins Gewicht fallen, entscheidend sein, (nahezu) den Ausschlag geben; vgl. französisch ›peser lourd dans la balance‹. Das Schwert in die Waagschale werfen Schwert.
• Lit.: G. SNYDER: Wägen und Waagen (Ingelheim 1957); L. KRETZENBACHER: Die Seelenwaage (Klagenfurt 1958).}
Sein ganzes Gewicht in die Waagschale werfen. Kupfer von de Bry: Emblemata, Nr. 24.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Waage — Sf std. (8. Jh.), mhd. wāge, ahd. wāga, as. wāga Stammwort. Aus g. * wǣgō f. Waage , auch in anord. vág, ae. wǣg(e), Abstraktum zu g. * weg a Vst. bewegen , auch wiegen, wägen (bewegen1). Die Schreibung mit Doppel a seit 1927 zur Unterscheidung… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Waage — Waage: Das altgerm. Substantiv mhd. wāge, ahd. wāga, niederl. waag, aengl. wæ̅g, schwed. våg gehört zu der unter 1↑ bewegen behandelten idg. Wurzel *u̯eg̑h »sich bewegen, schwingen, fahren, ziehen«. Es bedeutet eigentlich »das (auf und ab) hin… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Waage — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Bsp.: • Ich habe das Päckchen auf der Küchenwaage gewogen. • Hast du eine Waage zum Zuckerabwiegen? …   Deutsch Wörterbuch

  • Waage — etc., s. Wage etc …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Waage — Waage, Peter …   Enciclopedia Universal

  • Waage — Waage,die:1.⇨Gleichgewicht(1)–2.dasZüngleinanderW.sein:⇨entscheiden(I,2) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Waage — Libra (fachsprachlich) * * * Waa|ge [ va:gə], die; , n: Gerät zum Feststellen des Gewichts: etwas auf die Waage legen; sich auf die Waage stellen. Zus.: Apothekerwaage, Briefwaage, Dezimalwaage, Federwaage, Feinwaage, Goldwaage, Haushaltswaage,… …   Universal-Lexikon

  • Waage — Briefwaage Postwaage (ca. 1971) Eine …   Deutsch Wikipedia

  • Waage — Waa·ge die; , n; 1 ein Gerät, mit dem man das Gewicht von Gegenständen oder Personen bestimmt <eine genaue, zuverlässige, elektronische Waage; eine Waage eichen, einstellen; sich auf die Waage stellen>: Die Waage zeigt 30kg an || K :… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Waage — die Waage, n (Mittelstufe) Gerät, mit dem man etw. wiegen kann Beispiele: Sie stellt sich jeden Tag auf die Waage. Diese Waage wiegt falsch …   Extremes Deutsch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”