Wäsche
Das hat sich gewaschen: es ist vortrefflich, rein von Mängeln und Fehlern. Ein Kerl, der ›sich gewaschen hat‹, ist ein tüchtiger Mensch; aber auch: ›Eine Ohrfeige, die sich gewaschen hat‹, eine tüchtige, kräftige Ohrfeige. Im Gegensatz dazu steht ›ungewaschen‹ in dem Ausdruck Ein ungewaschenes Maul haben: ein Lästermaul sein.
   Zwei schwäbische Sprüche sollen für die vielen stehen, die der Volksmund mit ›waschen‹ oder ›Wäsche‹ gebildet hat: Eine Weisheit lautet: ›Wer sauber ist, braucht sich net z'wasche‹ und ›I wäsch meine Füß halt all Johr amol‹, hot der Bauer g'sait, ›ob's braucht oder it‹.
   Mit allen Wassern gewaschen sein: durchtrieben sein, Wasser.
   Einem den Kopf waschen Kopf.
   Sich rein (weiß) waschen wollen: die Schuld von sich abzuwälzen suchen, weiß.
   Seine Hände in Unschuld waschen, Hand.
   Schmutzige Wäsche waschen: über die Fehler und Schwächen anderer sich unterhalten. Literarisch 1870 bei Wilhelm Raabe in ›Schüdderump‹. Bismarck sagte (›Reden‹ XI, 115): »Wir wollen lieber mal unsere schmutzige Wäsche unter vier Augen waschen«; vgl. französisch ›laver son linge sale en famille‹
(wörtlich: seine schmutzige Wäsche mit seinen Verwandten waschen) im Sinne von Streitigkeiten unter vier Augen beilegen.
   Dumm aus der Wäsche gucken: einfältig dreinblicken; soldatensprachlich aus dem 2. Weltkrieg.
   Jemanden aus der Wäsche hauen: ihn verprügeln (ähnlich wie ›Jacke‹ und ›Wams‹).
   Etwas ist wie in einer Waschküche: verschwommen, nebulös, undurchsichtig.
• I. BARLEBEN: Kleine Kulturgeschichte der Wäschepflege (Düsseldorf 1951); F. BERTRICH: Kulturgeschichte des Waschens (Düsseldorf – Wien 1966); H. GRÜNN: Wäsche waschen (Wien 1978).}
Seine Hände in Unschuld waschen. Karikatur von Haitzinger, vom 8.VII.86. Aus: DER SPIEGEL, Nr. 29, 1986.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wäsche — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • Wäscherei • Waschen Bsp.: • Er wäscht nichts selbst, er gibt seine ganze Kleidung in die Wäscherei. • Ich muss waschen es ist so viel Wäsche im Korb. • Kannst du bitte die Wäsche für mich übernehmen? …   Deutsch Wörterbuch

  • Wäsche — Wäsche, 1) die Handlung des Waschens (s. d.), bes. des leinenen u. baumwollenen Geräthes; 2) daher das zur Kleidung u. Haushaltung nöthige Leinenzeug selbst; 3) (Hüttenw), s. Waschen 3) u. Waschwerk; 4) beim Mariage Spiel das Machen der letzten… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Wäsche — Wäsche, im Bergbau s.v.w. Aufbereitungsanstalt (s. Aufbereitung) …   Lexikon der gesamten Technik

  • Wäsche — ↑Linge …   Das große Fremdwörterbuch

  • Wäsche — Wä|sche [ vɛʃə], die; : 1. Gesamtheit der Kleidungsstücke, die man unmittelbar auf dem Körper und unter der Kleidung trägt: seidene Wäsche; die Wäsche wechseln; frische Wäsche anziehen. Syn.: ↑ Unterwäsche. Zus.: Damenwäsche, Herrenwäsche,… …   Universal-Lexikon

  • Wäsche — 1. Bi der Wäsche maut man t Tüg drügen in n Somer, dat et klappet, in n Winter, dat et knacket. – Schambach, II, 347. Im Sommer muss man den Zeug bei der Wäsche trocknen, dass er klappt, im Winter, dass er knackt. 2. De smutzige Wesche un de… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Wäsche — Wạ̈·sche die; , n; 1 nur Sg; das Bettzeug, die Tücher, die Tischdecken usw, die im Haushalt verwendet werden || K: Bettwäsche, Tischwäsche 2 nur Sg; alle Textilien, die gewaschen werden oder gewaschen worden sind <frische, saubere, schmutzige… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Wäsche — Der Begriff Wäsche bezeichnet Folgendes: den Vorgang der Reinigung von Objekten oder Stoffen mittels Flüssigkeiten („das Waschen“), z. B. die Reinigung von Textilien die Erzwäsche die Kohlenwäsche die Gaswäsche Begriff für eine Gruppe von… …   Deutsch Wikipedia

  • Wäsche — Wäschef 1.Kleidung.MeinteigentlichdieGesamtheitderwaschbarenWäschestücke.1900ff. 2.Wäscheachtern=Marineuniformmitgroßem,zumRückenhinabreichendemSchulterkragen(KielerKnabenanzug).Achtern=hinten.Marinespr1960ff.… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Wäsche — die Wäsche (Grundstufe) Kleidungsstücke, die man waschen muss Beispiel: Ich muss noch die Wäsche aufhängen. Kollokation: Wäsche waschen …   Extremes Deutsch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”