Waschweib
Schwatzen wie ein Waschweib. Waschen ist in dieser Redensart gleichbedeutend mit schwatzen, wie es z.B. in Hayneccius' Komödie ›Hans Pfriem‹ (1582) erscheint, worin der verschlagene Pfriem sagt: »Du wolst denn waschen aus dem Rath« (d.h. aus der Schule schwatzen).
   Menschen tauschen bei gemeinsamen Arbeiten gerne Nachrichten aus. Das gilt und galt im besonderen Maße für die sogenannten Waschhäuser oder Wäschebrücken aus der vorindustriellen Zeit des Wäschewaschens. In vielen Ländern war es üblich, die fertige Wäsche im fließenden Wasser des Baches oder Flusses nachzuspülen. Dort trafen sich die Frauen zu einem ›Plausch‹. Männer aber, die für solch Gerede nicht viel übrig haben, nannten solche Nachrichten dann ein ›Übles Gewäsch‹ oder auch ›Dummes Gewäsch‹. Die Geringschätzung der sozial nicht sehr angesehenen Waschweiber gehört zu den Vorurteilen einer frauenfeindlichen Männerwelt. Weit über Wien hinaus bekannt waren die Wiener Waschweiber. Sie sind auch Inhalt eines verbreiteten Schnellsprechverses (Zungenbrechers): ›Wir Wiener Waschweiber wollen weiße Wäsche waschen, wenn wir wüßten, wo warmes Wasser wäre‹.
waschen.
Schwatzen wie ein Waschweib. Illustration von Gustave Doré zu: Adolphe Malte-Brun: Géographie Universelle, Paris 1857-1859. Aus: G. Doré: Das graphische Werk, Bd. I, S. 201.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Waschweib — Waschweib,das:⇨Schwätzerin Waschweib→Schwätzerin …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Waschweib — Wạsch|weib 〈n. 12〉 1. 〈veraltet〉 Waschfrau 2. 〈fig.; umg.〉 sehr geschwätziger, klatschsüchtiger Mensch ● er, sie ist ein altes Waschweib * * * Wạsch|weib, das: 1. (veraltet) Wäscherin. 2. (salopp abwertend) geschwätziger, klatschsüchtiger… …   Universal-Lexikon

  • Waschweib — 1. Waschweiber bedürfen der Seife. Die geistigen Waschweiber bedienen sich der Phrasen. 2. Waskewiywer1 verdearwet de Tiyd un verdearwet mannigem den Awtiyt. (Westf.) 1) Waschen = klatschen. *3. Es ist ein Waschweib. – Mayer, II, 106. Ein… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Waschweib — Wạsch·weib das; gespr pej; jemand, der viel über die Angelegenheiten anderer Leute erzählt …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Waschweib — Waschweibn geschwätzigerMensch.⇨waschen1.Seitdem18.Jh …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Waschweib — Wäschwiev (et) …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • Waschweib — Wạsch|weib (umgangssprachlich für geschwätzige Person) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Waschweib, das — Das Waschweib, des s, plur. die er, S. Waschfrau …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Waschweib, das — [Waschwai] 1. Wäscherin 2. Schimpf geschwätziger, klatschsüchtiger Mensch (m/w) …   Bayrische Wörterbuch von Rupert Frank

  • Gole — Die Narrenzunft Gole 1865 e. V. Riedlingen ist die treibende Kraft der schwäbisch alemmannischen Fasnet in Riedlingen an der Donau. Die Narrenzunft wurde 1865 gegründet und zählt heute über 1300 Mitglieder. Inhaltsverzeichnis 1 Figuren 1.1 Gole 1 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”