Absehen
Sein Absehen auf etwas richten; Es auf etwas oder auf jemanden abgesehen haben: etwas bezwecken, jemanden treffen, verletzen, angreifen wollen, aber auch jemanden heiraten wollen; vgl. französisch ›jeter son dévolu sur quelqu'un‹ (dévolu: altfranzösisch: Wahl).
   Absehen (auch Absicht) hieß die Kimme (kleine Kerbe) am Visier des Gewehrs. Bei Wallhausen ›Kriegskunst zu Fuß‹ (1618, S. 38) heißt es: »Ehe du Feuer gibst, bringest du den Kopf zum Absehen der Muskete«. Im selben, eigentlichen Sinn auch in Grimmelshausen ›Simplicissimus‹: »Dieser Corporal hätte ... mehr ermeldten Printz fleissig im Gesicht und vor seinem Absehen behalten«: mit der geladenen Büchse an der Wange, um sofort auf ihn abdrücken zu können. Ebenso noch bei Gottsched: »Jede Scheibe hat nur einen Zweck (d.h. Ziel), nach welchem viele zielen durch ihre Absichten«. Aus dem wörtlichen Sinne von ›Visier‹ wird ›Absicht‹, dann im übertragenen Sinn ›Richtung des Geistes auf etwas‹.
   Es ist noch an kein Absehen zu denken: das Ende einer Sache ist noch nicht zu erkennen (zu erwarten).

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Absehen — Absehen, verb. irreg. act. S. Sehen. 1) Von etwas hinweg sehen, das Gesicht davon abwenden, und zwar so wohl in eigentlicher als figürlicher Bedeutung. Lasset uns von diesem Gegenstande absehen. Wenn ich auch davon absehe, es nicht in Betrachtung …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • absehen — V. (Mittelstufe) etw. außer Acht lassen, Gegenteil zu berücksichtigen Beispiele: Von diesem Zwischenfall abgesehen, verläuft der Dienst heute eher ruhig. Die Preise hier sind sehr hoch, wenn man mal von den Sonderangeboten absieht. absehen V.… …   Extremes Deutsch

  • Absehen — Absehen, s. Aufnahme, topographische …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • absehen — Vsw Absicht …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Absehen — Normalabsehen No.1 Als Absehen wird in der Jäger und Schützensprache die Markierung im Fernrohrbild bezeichnet, welche das Zielen mit dem Zielfernrohr einer Feuerwaffe ermöglicht. Umgangssprachlich wird es auch als Fadenkreuz bezeichnet. Das… …   Deutsch Wikipedia

  • absehen — vorhersehen; einplanen; voraussehen; bedenken * * * ab|se|hen [ apze:ən], sieht ab, sah ab, abgesehen: 1. <tr.; hat durch genaues Beobachten lernen: sie hat ihm diesen Trick abgesehen. 2. <tr.; hat voraussehen: ich kann im Moment noch nicht …   Universal-Lexikon

  • absehen — ạb·se·hen (hat) [Vt] 1 etwas absehen etwas vorhersehen, ahnen <die Folgen, den Ausgang einer Sache absehen>: Das Ende des Streiks ist noch nicht abzusehen; [Vi] 2 von etwas absehen etwas, das man geplant oder beabsichtigt hat, nicht… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • absehen — 1. (ugs.): abgucken; (landsch.): abschauen; (nordd.): abkucken. 2. sich ausrechnen, erkennen, ermessen, erwarten, kommen sehen, prophezeien, rechnen mit, überblicken, überschauen, vorausahnen, vorausberechnen, voraussagen, voraussehen,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • absehen — absehbar, absehen, Absicht ↑ sehen …   Das Herkunftswörterbuch

  • absehen — avsinn …   Kölsch Dialekt Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”