Zacken
Auf Zack sein: schlagfertig, tüchtig, ›Auf Draht‹ sein, Draht; seinen Vorteil rasch erkennen und nutzen. Zack steht sinnbildlich für die sehr schnelle Bewegung, wohl hergenommen von der Zickzackbewegung des Blitzes. Zack sagt man, wenn man z.B. einen Nagel auf den ersten Anhieb richtig in die gewünschte Stelle schlägt. Die Redensarten entstammen der Soldatensprache des 2. Weltkrieges, ebenso wie ›zackig‹ und ›Zackigkeit‹.
   Einen Zacken (in der Krone) haben: einen leichten Rausch haben.
   Sich einen Zacken (aus der Krone brechen) abbrechen: sich etwas vergeben ( abbrechen, Krone).
   Neuere Wendungen sind: Einen Zacken weghaben: bezecht sein ( trinken) und Einen Zacken draufhaben: sehr schnell fahren.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Zacken — Zacken, verb. regul. act. mit Zacken versehen, zackig machen, ein nur in dem zusammen gesetzten Auszacken übliches Wort, welches bey dem Flore, Taffet, u.s.f. vermittelst des Zackeisens geschiehet …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Zacken — Zacken, linker Nebenfluß des Bober im Kreise Hirschberg der preußischen Provinz Schlesien, entspringt auf dem Riesengebirge u. mündet unterhalb Hirschberg. Bei Petersdorf bildet er den Zackenfall, welcher in eine 100–120 Fuß tiefe Schlucht in… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Zacken — Zacken, linker Nebenfluß des Bober in Schlesien, entsteht aus dem Kleinen und Großen Z., von denen jener am Hohen Iserkamm, dieser am Reifträger entspringt, das Isergebirge vom Riesengebirge trennt, sich mit dem Kleinen Z. bei Petersdorf… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Zacken — Zacken, l. Nebenfluß des Bober, entspringt auf dem Riesengebirge, empfängt die Zackerle mit dem Zackenfall, mündet unterhalb Hirschberg …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Zacken — Zacken, Nebenfluß des Bober, mündet unterhalb Hirschberg; seine Zuflüsse Kochel und Zackerle bilden schöne Wasserfälle (Z. fall) …   Herders Conversations-Lexikon

  • Zacken — Zacken,der:1.⇨Zacke–2.einenZ.weghaben:⇨betrunken(2);sichkeinenZ.ausderKronebrechen:⇨vergeben(6) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Zacken — Sm (auch Zacke f.) std. (13. Jh.), mhd. zacke m./f.( ?), mndd. tack(e), mndl. tac(ke) Stammwort. Herkunft unklar. Die Ableitung zackig schneidig stammt aus der Soldatensprache des 20. Jhs.    Ebenso nndl. tak; Takel, Zack, zickzack. deutsch d …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Zacken — Die Zacke, Der Zacken (mhd. zacke lautmalerisch „kurz und scharf vorstoßend“) steht für: Zahn, Zinken; siehe Zahnung Spitze eines Vielecks ein Heroldsbild (Heraldik) Zacken, geographisch: Zacken, Fluss, siehe Kamienna (Bóbr) Zacken (Taunus), Berg …   Deutsch Wikipedia

  • Zacken — Za|cken [ ts̮akn̩], der; s, (landsch.): Zacke: an dem Rechen fehlt ein Zacken; hier ragt ein Zacken hervor. Syn.: ↑ Zacke, ↑ Zahn. * * * zạ|cken 〈V. tr.; hat〉 zackig beschneiden, mit Zacken versehen * * * zạ|cken <sw. V.; hat: (am Rand) mit… …   Universal-Lexikon

  • Zacken — Zackenm 1.(aufgebogene)Nase.DieNasenspitzeragtempor.1900ff. 2.kurzeTabakspfeife.Bezeichneteigentlichdasderbe,kurzeStück,auchdenKnorren.VondawegenderFormähnlichkeitaufdiePfeifeübertragen.Berlin1840ff.… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”