Zauber
Das ist (ein) fauler Zauber: eine Sache ohne Wert, ein Schwindel. Die Redensart verbreitete sich in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts von Berlin aus. Wahrscheinlich wurde mit ihr zunächst die Gaukelei eines Scharlatans als ›faul‹, d.h. unwirksam, verspottet; vgl. Fontanes ironisches Gedicht ›Neueste Väterweisheit‹:
   Werde kein gelehrter Klauber,
   Wissenschaft ist fauler Zauber.
Einem Zauber erliegen: sich (von Kunst, Schönheit, Liebe) begeistern, auch: verführen lassen. Schiller läßt in seinem ›Tell‹ (II, 1) Attinghausen in Hinblick auf seinen in des Kaisers Diensten gefesselten Neffen Ulrich von Rudenz feststellen:
   Der fremde Zauber reißt die Jugend fort,
   Gewaltsam strebend über unsre Berge.
Hermann Hesse sieht im Zauber eines Neubeginns etwas überaus Positives, wenn er in seinem Gedicht ›Stufen‹ schreibt:
   Und jedem Anfang
   wohnt ein Zauber inne,
   der uns beschützt und
   der uns hilft zu leben.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ZAUBER — это вокалист и автор песен Максим Муравей, гитарист Сергей Борода Капустин, басист Андрей Энди Полупанов и барабанщик Игорь Никифоров. Они собрались в Москве 1996 г. и с тех пор состав группы не менялся, что выгодно отличает Zauber от множества… …   Русский рок. Малая энциклопедия

  • Zauber — ist der Familienname folgender Personen: Lutz Zauber (* 1958), deutscher Leichtathlet Samuel Zauber, rumänischer Fußballspieler Siehe auch: Zauberei, Zauberkunst Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • Zauber — Zauber: Das altgerm. Substantiv mhd. zouber, ahd. zaubar »Zauberhandlung, spruch, mittel«, mniederl. tōver »Zauberei«, aengl. tēafor »rote Farbe, Ocker, Rötel«, aisl. taufr »Zauber‹mittel›« ist dunklen Ursprungs. Die Bedeutung des aengl. Wortes …   Das Herkunftswörterbuch

  • Zauber — Sm std. (8. Jh.), mhd. zouber m./n., ahd. zoubar, mndd. tover, tober, mndl. tover Stammwort. Aus g. * taubrá m. Zauber , auch in anord. taufr Pl. Ae. tēafor n. bedeutet Rötel , was damit zusammenhängen kann, daß Runen häufig eingefärbt wurden ob… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Zauber — 1. ↑Magie, ↑Phantasmagorie, 2. Poesie …   Das große Fremdwörterbuch

  • Zauber — Zauberspruch; Verhexung; Bann; Magie; Aura * * * Zau|ber [ ts̮au̮bɐ], der; s: 1. a) Handlung des Zauberns; magische Handlung: jmdn. durch einen Zauber heilen; einen Zauber anwenden; Zauber treiben; der Fleck, der Schmerz ist wie durch einen… …   Universal-Lexikon

  • Zauber — Zau·ber der; s; nur Sg; 1 eine Handlung, bei der der Eindruck entsteht, als habe jemand besondere (übernatürliche) Kräfte ≈ Magie <einen Zauber anwenden, einen Zauber über jemanden aussprechen> || K : Zauberbann, Zauberbuch, Zauberkunst,… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Zauber — der Zauber, (Mittelstufe) magische Handlung Beispiel: Die alte Frau treibt seltsame Zauber. der Zauber (Aufbaustufe) verlockende Wirkung einer Sache oder einer Person, Reiz Synonyme: Anziehungskraft, Attraktivität, Magie Beispiel: Er konnte ihrem …   Extremes Deutsch

  • Zauber — 1. a) Abrakadabra, Zauberformel, Zauberspruch. b) magische Wirkung, Zauberkraft. 2. Anziehungskraft, Ausstrahlung, Charisma, Charme, Faszination, Reiz, Strahlung, Wirkung; (geh.): Aura, Strahlkraft. * * *… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Zauber — Schwindel, Aufführung. Kritisch über eine Tätigkeit: »Wat soll’n der Zauber?« …   Berlinerische Deutsch Wörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”