Zehnte
›Der Zehnte‹ wird sprichwörtlich für ›mancher‹, ›viele‹ gebraucht, z.B. Das weiß der Zehnte nicht; Das kann der Zehnte nicht vertragen. Ähnlich schon bei Luther: »Solchen glauben haben wir nicht alle, o wolt Got, das in der zehente mensch hätte« (Weimarer Ausgabe, 10. Bd., 3. Teil, S. 52). In den Mundarten hat sich die Redensart bis heute erhalten, z.B. schwäbisch ›der Zehnt net‹, kaum einer, fast keiner; thüringisch ›Der nönt wuaß niet, wo de zähnt dr Schu dröckt‹. Möglicherweise besteht ein Zusammenhang mit der schon im römischen Heer üblichen Pauschalstrafe des ›Dezimierens‹ bei Feigheit oder Meuterei, wobeijeweils jeder Zehnte (lateinisch decimus) der angetretenen Truppe hingerichtet wurde.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Zehnte — Zehnte, latein. decimae, Abgabe des 10. Theils des Güternutzens vom Z.schuldner (Z. holden, decimatus) an den Z.herrn (decimator). Schon bei den Römern in großer Ausdehnung für den Besitz von Gütern des Staates, der Tempel und Municipien, bei den …   Herders Conversations-Lexikon

  • zehnte — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • zehnter • zehntes …   Deutsch Wörterbuch

  • Zehnte — Zehntabgabe von Bauern bei einem Grundherren Der Begriff Zehnt, Zehnter, der Zehnte (auch Kirchenzehnter; lat.: decenia, mittelniederdt.: teghede) bezeichnet eine etwa zehnprozentige traditionelle Steuer an eine religiöse (z. B.: Tempel, Kirche)… …   Deutsch Wikipedia

  • Zehnte — 1. Da ist mein Zehnter, sagte der Dieb zum Pfaffen, da sollte er das zehnte mal ins Loch, wo er schon neunmal gesteckt. 2. Ein jeglicher Zehent seinem Gut. – Graf, 122, 319. Der Zehent gehört nebst Fronen und Zinsen zu den Reallasten, ist die… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • zehnte — zehn|te(r, s) 〈Adj.; Ordinalzahl zu „zehn“; 〉 der/die/das dem neunten Folgende; →a. achte(r, s) ● die zehnte Muse 〈umg.; scherzh.〉 die M. der Kleinkunst * * * Zehn|te, der; n, n (Geschichte): Zehnt. * * * Zehn|te, der; n, n (hist.): Zehnt …   Universal-Lexikon

  • zehnte — zehn: Das gemeingerm. Zahlwort mhd. zehen, ahd. zehan, got. taíhun, engl. ten, schwed. tio geht mit Entsprechungen in den meisten anderen idg. Sprachen auf idg. *dek̑m̥ »zehn« zurück, vgl. z. B. aind. dás̓a »zehn«, griech. déka »zehn« (↑ deka …   Das Herkunftswörterbuch

  • Zehnte — zehn: Das gemeingerm. Zahlwort mhd. zehen, ahd. zehan, got. taíhun, engl. ten, schwed. tio geht mit Entsprechungen in den meisten anderen idg. Sprachen auf idg. *dek̑m̥ »zehn« zurück, vgl. z. B. aind. dás̓a »zehn«, griech. déka »zehn« (↑ deka …   Das Herkunftswörterbuch

  • Zehnte — Zehn|te(r) I 〈f. 30 (m. 29)〉 der, die in einer Rangfolge an zehnter Stelle Stehende II 〈m. 29; MA〉 = Zehnt * * * Zehn|te, der; n, n (Geschichte) …   Universal-Lexikon

  • Zehnte — Zehnt[e],der:⇨1Steuer …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • zehnte — zehn|te vgl. achte …   Die deutsche Rechtschreibung

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”