Zeuge
›Ein Zeuge, kein Zeuge‹ ist ein altes Rechtssprichwort. In Goethes ›Faust‹ sagt Mephisto zu Frau Marthe: »... durch zweier Zeugen Mund wird allerwegs die Wahrheit kund«. In dieser Form ist das Zitat dann auch geläufig geworden und hat sprichwörtlichen Charakter angenommen. Doch sind generell viele Ausdrücke desselben Inhalts nachweisbar: negativ formulierte, verbreitete Sprichwörter sind folgende: ›Ein Mann kein Mann‹; ›Ein Zeuge ist einäuge‹ (sieht soviel wie ein Auge); ›Eines Mannes Rede ist eine halbe Rede‹; ›Eines Mannes Zeugnis taugt nicht und wäre es ein Bischof‹. Positiv formuliert: ›In zweier oder dreier Zeugnis liegt alle Wahrheit‹; ›Zwei sind besser als einer‹; ›Zwei sehen mehr als einer‹.
   In der Regel des Zweizeugenerfordernisses laufen mehrere Texttraditionen zusammen, von denen auf das mittelalterliche Recht die stärksten Anstöße ausgegangen sind. Einmal ist die rechtliche Ausgangslage im Grundsatz die Zeugenmehrheit, die es nach unten zu begrenzen gilt. Mit der Zweizahl ist diese Grenze dann erreicht. Ein anderes Mal wird das Genügen eines einzigen Zeugen prinzipiell in Frage gestellt und eine Heraufsetzung auf die Zweizahl vorgenommen.
   Älteste Textzeugnisse finden sich im Alten Testament, wo die Aussage eines einzigen Zeugen als untauglich angesehen wird: »Non stabit testis unus contra aliquem, quidquid illud peccati et facinoris fuerit: sed in ore duorum aut trium testium stabit omne verbum« (Dtn 19, 15; Vulgata).
   Etliche Belege finden sich auch im Neuen Testament (Joh 8, 17; 2 Kor 13, 1; Mt 18, 16). Die Zweizeugenregel wurde im römischen Recht übernommen und kam so in die Literatur des 12. und 13. Jahrhunderts.
• C. SCHOTT: Ein Zeuge, kein Zeuge. Zu Entstehung und Inhalt eines Rechtssprichwortes, in: Festschrift für F. Elsener (Sigmaringen 1977), S. 222-232.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Zeuge — Sm std. (14. Jh.), mhd. ziuc, ziug m./n., giziuc m./n. Zeugnis (aus Material ), erst spät auch Zeuge , selten mhd. ziuge m., mndd. tuch(t), tuge, getuch m./n. Zeugnis, Zeuge Stammwort. Am ältesten ist ahd. (gi)ziugōn erklären . Vermutlich zu… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Zeuge — Zeuge: Das Substantiv mhd. ‹ge›ziuc, geziuge »Zeugnis, Beweis; Zeuge« gehört zu dem unter ↑ ziehen behandelten Verb. Es bedeutete ursprünglich »das Ziehen«, dann speziell »das Ziehen vor Gericht«, schließlich »die vor Gericht gezogene Person«.… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Zeuge — (Testis), eine Person, welche entweder dazu erwählt ist, um in Rücksicht einer Thatsache, von welcher die Entscheidung eines Rechtsstreites abhängt, auszusagen, was sie von jener, als Ereigniß betrachtet, mit ihren äußeren physischen Sinnen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Zeuge — (Testis) heißt in Rechtssachen die Person, die über Wahrnehmungen, die sie gemacht hat, aussagen soll. Weder der Richter, noch eine der Parteien, noch ein gesetzlicher Vertreter einer solchen darf im Rechtsstreit als Z. vernommen werden. Früher… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Zeuge — Zeuge, Person, die einen Vorgang, dem sie beigewohnt, nachgehends bestätigt (Beweis Z.) oder deren Gegenwart bei Rechtsakten erbeten wird, um der Wichtigkeit der Sache einen Ausdruck zu geben (Solennitäts , Instruments Z.). Im allgemeinen ist… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Zeuge — Zeuge, lat. testis, 1) bei Rechtsgeschäften, Verträgen, Testamenten, Geburten, Taufen; 2) wer im Civil und Criminalproceß über seine Wahrnehmungen aussagen muß, wobei man unterscheidet klassische Z., welche die Wahrheit sagen können u. wollen… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Zeuge — (der) …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • Zeuge — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • Zeugin Bsp.: • Gab es Zeugen des Unfalls? …   Deutsch Wörterbuch

  • Zeuge — Beobachter; Augenzeuge * * * Zeu|ge [ ts̮ɔy̮gə], der; n, n: männliche Person, die bei einem Ereignis anwesend war und darüber berichten kann: er war Zeuge des Unfalls; sie sagten als Zeugen vor Gericht aus. Syn.: ↑ Zuschauer. Zus.: Augenzeuge,… …   Universal-Lexikon

  • Zeuge — Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern. Als Zeuge wird eine natürliche Person bezeichnet, die hinsichtlich eines aufzuklärenden Sachverhaltes durch eigene… …   Deutsch Wikipedia

  • Zeuge — 1. Alte Zeugen lügen selten. Lat.: Signa prices vera non sunt mendacia vera. (Sutor, 908.) 2. An losen (falschen) Zeugen gebrach es niemand. (S. 19.) – Körte, 7126. Bei Tunnicius (677): Loses tuges en brak nummanne. (Inveniet facile testem qui… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”