Ziege
Die Ziege beim Schwanz haben (halten): bei einem Unternehmen keinen Erfolg haben. Schlesisch ›die Ziege in den Garten lassen‹, ›Den Bock zum Gärtner machen‹, Bock. Schleswig-holsteinisch ›He geit davun as de Seg vun'n Schet‹, er läuft von der Arbeit weg, läßt alles stehen und liegen.
   Er hat es in sich wie die Ziegen das Fett: er läßt sich seine Schlauheit, seine Vorzüge äußerlich nicht anmerken; die Redensart findet sich in mehreren Mundarten
   Auf die faule Ziege kommen: sich herumtreiben. Obersächsisch-erzgebirgisch ›Du kannst mir nicht die Ziege fuchsen‹, kannst mir nichts anhaben.
   Vielleicht die längste und sonderbarste Entwicklungsgeschichte eines Sprichworts, entstanden aus einer Erzählung, hat Aix thn maxairan = the goat (Var. the sheep) the knife = Die Ziege das Messer: Als eine Ziege geopfert werden sollte, konnte man kein Messer finden. Aber die Pfote des Tieres zeigte auf ein Messer im Boden, und das Opfer wurde vollzogen. Die Geschichte hat arabische und sogar Hindu-Parallelen. In einer merkwürdigen italienischen Fassung des Sprichworts ist eine Henne an die Stelle der Ziege oder des Schafes getreten. Wir könnten das als eine bloß zufällige Substitution ansehen, aber Wesselski, der die Geschichte der Erzählung und des Sprichworts ausgiebig untersucht hat, zeigt, daß es entstanden ist aus einem mißverstandenen spanischen Wort. Ein deutsches Sprichwort hat in seiner längeren Fassung die Erinnerung an diese Erzählung deutlich bewahrt, denn es heißt: ›Es hat wohl eher eine Ziege ein Messer für die eigene Kehle aufgescharrt‹.
• A. WESSELSKI: Erlesenes, Gesellschaft deutscher Bücherfreunde in Böhmen VIII (Prag 1928), S. 98; L. HEROLD: Artikel ›Ziege‹, ›Ziegenbock‹ etc., in: Handwörterbuch des deutschen Aberglaubens IX, Spalte 898-933.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ziege — bezeichnet im allgemeinen Sprachgebrauch meistens die Hausziege in der Zoologie jede Art der Gattung der Ziegen eine bedrohte Fischart in Europa, siehe Ziege (Fisch) ein historisches einmastiges polnisches Flussschiff auf der Weichsel, siehe… …   Deutsch Wikipedia

  • Ziege — Sf std. (9. Jh.), mhd. zige, mit emphatischer Lautform Zicke und Zicklein, mhd. zickelīn, zickel n., ahd. ziga; mit emphatischer Lautform Zicke und Zicklein, ahd. zickīn n. Stammwort Entsprechend ae. ticcen n., nschw. (dial.) ticka Muttertier von …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Ziege — Ziege: Der Name des Haustieres (mhd. zige, ahd. ziga) ist entweder mit griech. díza »Ziege« und armen. tik »Schlauch aus Tierfell« (wohl ursprünglich aus Ziegenfell) verwandt oder aber eine unabhängige Bildung aus einem Lockruf. – Abl.: Zicke… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Ziege — Ziege. Dieß bekannte und deßhalb keiner näheren Beschreibung bedürfende Hausthier, feiner Haare, des Felles, der Milch und des Fleisches wegen häufig gezogen, gehört zu einem großen Thiergeschlecht, dessen übrige Hauptarten: der Steinbock (in… …   Damen Conversations Lexikon

  • Ziege — Ziegen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Ziege — (Capra), zur Familie der Hohlhörner gehörige Wiederkäuergattg. mit seitlich zusammengedrückten, sichelförmig nach hinten gebogenen Hörnern mit Querhöckern, im männlichen Geschlecht meist mit Bart am Kinn. Bewohnen in Familien und Rudeln die… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Ziege — Ziege, lat. capra, eine Gattung der wiederkäuenden Säugethiere, mit zusammengedrückten, nach oben gerichteten und nach hinten gekrümmten Hörnern, das Kinn gewöhnlich mit einem Barte versehen; der Schwanz kurz und meist in die Höhe stehend. Es… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Ziege — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Bsp.: • Der Bauer hat drei Ziegen …   Deutsch Wörterbuch

  • Ziege — 1. Alte Ziegen haben zähes Fleisch. 2. Alte Ziegen lecken auch gern Salz. – Pistor., VIII, 69; Simrock, 12099; Bücking, 166; Blum, 446; Körte, 7128; für Sprottau: Firmenich, II, 299, 34. Ziegen sind wegen ihrer Lüsternheit verrufen. Salz ist ein… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Ziege — Bock; Ziegenbock; Geißbock; Hippe (regional); Geiß * * * Zie|ge [ ts̮i:gə], die; , n: mittelgroßes Säugetier mit [kurzhaarigem] rauem, weißem bis braunschwarzem Fell und großen, nach hinten gekrümmten Hörnern beim männlichen und kleinen, wenig… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”