Zinken
(sprachverwandt mit ›Zinne‹) als scherzhafte Bezeichnung des ›Gesichtserkers‹, der Nase, ist schon im 16. Jahrhundert geläufig und hat sich in den Mundarten z.T. erhalten, z.B. schwäbisch ›Nimm deinen Zinken in die Hand!‹, faß dich an deine eigene Nase.
   Einem den Zinken stechen (auch stecken): ihm derb die Meinung sagen, ihm eine empfindliche Belehrung erteilen. In einigen Landschaften (z.B. obersächsisch) bedeutet ›Zinke‹ nicht nur eine (stark gerötete Trinker-) Nase, sondern auch eine Schwäre.
   Mit der Bedeutung Zinken = Nase vermischen sich die aus dem Rotwelschen stammenden ›Gaunerzinken‹: Zinken (nach französisch ›signe‹, lateinisch ›signum‹ = Zeichen) nennen die Gauner die von ihnen an Häusern und Wegen angebrachten geheimen Verständigungszeichen. In diesen Beziehungsbereich gehört auch die Redensart einen Zinken stecken: heimlich etwas zu verstehen geben, ein Zeichen durch Husten, Räuspern u.ä. geben; pfeifen, rufen, wenn man verjagt wird.
• S.A. WOLF: Wörterbuch des Rotwelschen (Mannheim 1956), S. 349f.; DERS.: Einem einen Zinken stecken, in: Muttersprache 66 (1956), S. 240-242.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Zinken — Sm Zacke erw. obd. (9. Jh.), mhd. zinke, ahd. zinko Stammwort. Vermutlich k Erweiterung zu dem unter Zinne behandelten Wort. Auch Vulgär Ausdruck für Nase und in der Gaunersprache Geheimzeichen (vgl. Haken für [unleserliche] Schriftzeichen ).… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Zinken — (ital. cornetto), veraltetes trompetenartiges Blasinstrument aus Horn oder lederüberzogenem Holz; daher Zinkenisten, s.v.w. Stadtpfeifer. – Z., in der Gaunersprache s.v.w. Zeichen, geheime Verständigung …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Zinken — Zinken,der:⇨Nase(1) Zinkenabwertendfür:Nase …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • zinken — V. (Aufbaustufe) Spielkarten unauffällig markieren Beispiel: Der Falschspieler spielte mit gezinkten Karten …   Extremes Deutsch

  • Zinken — Die Zinke oder der Zinken steht für: Zahnung, die langen und spitzen Fortsätze eines Werkzeugs Zinken (Geheimzeichen), Geheimzeichen des fahrenden Volkes eine unauffällige Markierungen für Spielkarten, siehe Gezinkte Karten Teil der Zinkung,… …   Deutsch Wikipedia

  • Zinken — 1. Sechs cincken geben nit, daus as hat nit, quatuor drey geben frey. – Zinkgref, IV, 392. 2. Sechs zink vnd dauss ess sollen bergwerck bawen, quater drei, sollens lassen. – Henisch, 291, 31. 3. Sechs zink, wer eh kompt, der trink. – Fischart,… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Zinken — große Nase; Nase; Gewürzprüfer (umgangssprachlich); Gesichtserker (umgangssprachlich); Riechkolben (umgangssprachlich); Riechorgan (umgangssprachlich); Dörfchen …   Universal-Lexikon

  • Zinken — der Zinken, (Oberstufe) ugs.: besonders große, auffällige Nase Synonyme: Gurke (ugs.), (Riech)kolben (ugs.) Beispiel: Er hatte einen rieseigen Zinken im Gesicht, aber sein Bruder eine kleine Stupsnase …   Extremes Deutsch

  • zinken — zịn·ken; zinkte, hat gezinkt; [Vt] etwas zinken Spielkarten außen so markieren, dass man sie erkennen kann …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Zinken — Zinke, auch: Zinken »Zacke, Spitze«: Das Substantiv mhd. zinke, ahd. zinko ist vermutlich eine Bildung zu dem untergegangenen Substantiv Zind »Zahn, Zacke« (mhd. zint). Dies beruht – wie ↑ Zinne – auf einer idg. Form, die zu dem unter ↑ Zahn… …   Das Herkunftswörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”