Brautsar
Dasitzen wie ein Brautsar: steif und unnahbar dasitzen wie die Braut im Hochzeitskleid.
   In dieser Redensart lebt althochdeutsch saro, mittelhochdeutsch sar = Rüstung weiter. Ähnlich wie im Sächsischen heißt es steirisch ›dasitzen wie eine Bauernbraut‹, behäbig dasitzen. Eine solche steif dasitzende Braut hat z.B. Rembrandt in dem von Simson erwählten Mädchen aus Thimnath auf seinem 1638 entstandenen Gemälde ›Samson, an der Hochzeitstafel Rätsel aufgebend‹ dargestellt. Aber auch andere Darstellungen von Bräuten, zum Beispiel auf Pieter Bruegels ›Bauernhochzeitsbild‹, zeigen dieselbe Gestik der Braut.
• L. RÖHRICH: Gebärdensprache und Sprachgebärde, S. 127.}
Dasitzen wie ein Brautsar. Detail aus der ›Bauernhochzeit‹ von Pieter Bruegel.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”