Brückenkopf
Einen Brückenkopf bilden: im Festungskrieg defensiv zum Schutz einer vorhandenen Brücke alle Verteidigungskräfte zusammenziehen. Der militärische Ausdruck ›Brückenkopf‹ ist seit Ende des 18. Jahrhunderts in diesem Sinne im Deutschen geläufig und nach dem gleichbedeutenden französisch ›tete de pont‹ gebildet. Bei den Bewegungskriegen im 20. Jahrhundert erhielt der Brückenkopf eine andere Funktion. Er wurde als möglichst großes Gebiet auf dem gegnerischen Ufer in Besitz genommen, um ungehindert Verstärkung über den Fluß nachziehen zu können und damit die Offensive voranzutragen; im gleichen Sinn auch bei überseeischer Operation gebraucht.
   Einen Brückenkopf halten: trotz großer Verluste standhalten, dagegen: Einen Brückenkopf bereinigen (scherzhaft: rasieren): die gegnerische Befestigungsanlage dem Erdboden gleichmachen, ›schleifen‹; das feindliche Hindernis hinwegfegen und damit den eigenen Truppen den Weg freimachen.
   Die Illustration aus den ›Münchner Bilderbogen‹: ›Militärische Redensarten‹ nimmt die Redensart wörtlich und zieht sie damit ins Lächerliche.
Einen Brückenkopf rasieren. Detail aus Münchener Bilderbogen Nr. 274: Militärische Redensarten.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Brückenkopf — Brückenkopf, Verschanzung der Kriegsbrücken auf dem jenseitigen Ufer, um den ersten Anfall des Feindes abzuhalten u. einen Rückzug der Armee über den Fluß zu sichern. Sie haben am zweckmäßigsten die Form einer Flesche, deren Fronten bei großen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Brückenkopf — Brückenkopf, Befestigungsanlage, um dem Feinde den Übergang über einen Wasserlauf zu verwehren, sich selbst denselben zu sichern. Im weitern Sinne bilden Festungen (Thorn, Straßburg etc.) bei strategisch wichtigen Stromübergängen Brückenköpfe.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Brückenkopf — Brückenkopf, s. Festungsbau …   Lexikon der gesamten Technik

  • Brückenkopf — oder Brückenschanze, Befestigungswerk zum Schutz und zur Verteidigung einer Brücke …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Brückenkopf — (Brückenschanze), im Kriegswesen die befestigte Verschanzung an einem Flusse. welche den Zweck hat. die über den Fluß gehende Brücke gegen feindlichen Angriff zu decken. Der B. liegt gewöhnlich auf dem feindlichen Ufer, doch zuweilen sind gleiche …   Herders Conversations-Lexikon

  • Brückenkopf — Als Brückenkopf oder Brückenschanze wird eine Wehranlage bezeichnet, die zur Sicherung einer Flussbrücke errichtet wurde. Brückenköpfe wurden häufig als Hornwerk oder Redan ausgeführt, konnten aber wie der Brückenkopf Jülich auch den Grundriss… …   Deutsch Wikipedia

  • Brückenkopf — Brückenschanze * * * Brụ̈|cken|kopf 〈m. 1u; Mil.〉 Befestigung zur Sicherung eines Flussübergangs ● einen Brückenkopf bilden * * * Brụ̈|cken|kopf: bei polycyclischen Verb. dasjenige tertiäre Atom, von dem drei ↑ Brücken (1) zu einem anderen B.… …   Universal-Lexikon

  • Brückenkopf — Brücke: Die älteste Form der Brücke in germ. Zeit war der Knüppeldamm oder Bohlenweg in sumpfigem Gelände. Die Flüsse wurden in Furten oder auf Fährbooten überquert, kleinere Gewässer auch auf bohlenbelegten Stegen. So sind mhd. brücke, brucke,… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Brückenkopf — Brụ̈|cken|kopf (Militär) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Brückenkopf - Hotel — (Виттенберг,Германия) Категория отеля: 3 звездочный отель Адрес: Brückenkopf 1, 06888 Виттенберг …   Каталог отелей

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”