ach
Mit Ach und Krach: noch gerade eben, mit knapper Not. Die Redensart ist seit dem 16. Jahrhundert bezeugt und hat einen Bedeutungswandel durchgemacht; sie meinte zunächst: ›Mit Ächzen und Krächzen‹ (Mit Ach-Seufzen und Stöhnen). G.A. Bürger dichtet:
   Von Kling und Klang, von Ach und Krach
   Ward rund umher das Echo wach.
Die Wendung ist besonders in der Studentensprache beliebt, etwa auf das Bestehen eines Examens angewandt, und deshalb auch in scherzhaftes Latein übertragen worden: Cum acho et cracho oder Acho crachoque. Sie gehört zu den zahlreichen endreimenden Zwillingsformeln der deutschen Spache wie: ›unter Dach und Fach‹ – ›mit Sack und Pack‹ – ›ohne Saft und Kraft‹ – ›Knall und Fall‹ – ›Salz und Schmalz‹ – ›außer Rand und Band‹ – ›Sang und Klang‹ – ›mit Rat und Tat‹ – ›Habchen und Babchen‹ – ›Handel und Wandel‹ – ›in Saus und Braus‹ – ›mit Dreck und Speck‹ – ›Weg und Steg‹ – ›Krethi und Plethi‹ – ›Stein und Bein‹ – ›Freud und Leid‹ – ›Glimpf und Schimpf‹ – ›auf Schritt und Tritt‹ – ›nach bestem Wissen und Gewissen‹ – ›in Not und Tod‹ – ›Lug und Trug‹ – ›Gruß und Kuß‹ – ›Gut und Blut‹ – ›Schutz und Trutz‹, ›in Hülle und Fülle‹ – ›Würde und Bürde‹ – ›dann und wann‹ – ›schlecht und recht‹ – ›de- und wehmütig‹ – ›mein und dein‹ – ›weit und breit‹ – ›pfiffig und kniffig‹ – ›toll und voll‹ – ›stumm und dumm‹ – ›hüben und drüben‹ – ›schalten und walten‹ – ›hangen und bangen‹ – ›hegen und pflegen‹ – ›sterben und verderben‹ – ›scheiden und meiden‹ – ›singen und klingen‹ – ›herzen und scherzen‹ – ›lügen und trügen‹ – ›rütteln und schütteln‹ – ›geschniegelt und gebügelt‹ – ›gerüttelt und geschüttelt‹, Bausch und Bogen.
• G. SALOMON: Die Entstehung und Entwicklung der deutschen Zwillingsformeln (Braunschweig 1919).

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ach — ach …   Deutsch Wörterbuch

  • ach — ach·ae·me·ni·an; ach·a·la·sia; ach·ate; ach·a·ti·na; ach·a·ti·nel·la; ach·e·mon; ach·er·o·ni·an; ach·er·on·tic; ach·e·ta; ach·il·lea; ach·il·le·an; ach·il·le·ine; ach·kan; ach·o·ru·tes; ach·ras; ach·ro·ite; ach·ro·mat; ach·ro·mati·ace·ae;… …   English syllables

  • ACH — steht für: Ach (Ägyptische Mythologie), eine Existenzform, die nach dem Tod erlangt wird Ach, eine Katastralgemeinde von Hochburg Ach in Oberösterreich, siehe Hochburg Ach als Interjektion einen Seufzer oder Ausruf, der schmerzliche oder… …   Deutsch Wikipedia

  • ACh — steht für: Ach (Ägyptische Mythologie), eine Existenzform, die nach dem Tod erlangt wird Ach, eine Katastralgemeinde von Hochburg Ach in Oberösterreich, siehe Hochburg Ach als Interjektion einen Seufzer oder Ausruf, der schmerzliche oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Ach — steht für: Ach (Ägyptische Mythologie), Existenzform, die nach dem Tod erlangt wird als Interjektion, die zum Beispiel Verwunderung oder Schmerz ausdrückt, siehe Ach (Interjektion) Ach ist der Familienname folgender Personen: Friedrich Ach (*… …   Deutsch Wikipedia

  • ach — Interj std. (10. Jh.), mhd. ach, ahd. ah, mndd. ach, mndl. ach, nndl. ach ach Stammwort, auch nschw. ack, ndn. ak. Unklar ist der Zusammenhang mit ähnlichen Interjektionen außergermanischer Sprachen, vor allem lit. àk ach und air. uch, och, ach… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • ACH — is a common German language interjection that closely resembles English Oh .ACH is also a three letter abbreviation that may refer to: *Accion contra el Hambre, an International NGO, part of the Action against Hunger (ACF) International Network * …   Wikipedia

  • ACh — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Ach est le nom ancien correspondant au breton moderne Ac h (archidiaconé) {{{image}}}   Sigles d une seule lettre   Sigles de deux… …   Wikipédia en Français

  • Ach — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Ach est le nom ancien correspondant au breton moderne Ac h (archidiaconé) {{{image}}}   Sigles d une seule lettre   Sigles de deux… …   Wikipédia en Français

  • Ach — »Leid, Klage«: Das seit mhd. Zeit gebräuchliche Wort (mhd. ach), das heute gewöhnlich nur noch in den Wendungen »mit Ach und Krach« und »mit Ach und Weh« verwendet wird, ist eine Substantivierung der Interjektion »ach!« (mhd. ach, ahd. ah),… …   Das Herkunftswörterbuch

  • ach — 1. Sie sind krank? Ach, das tut mir aber leid. 2. Ach so! Jetzt verstehe ich, was Sie meinen. 3. Ach ja, das hatte ich vergessen. Heute gehen wir ja zu deinen Freunden. 4. Ich habe Angst, ich schaffe es nicht. – Ach was! Das wird schon klappen …   Deutsch-Test für Zuwanderer

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”