Christoph


Christoph
Der Name des heiligen Christoph ist noch allgemein bekannt in der norddeutschen Redensart: vom großen Christopher reden: prahlen, ein dreistes und zuversichtliches Wesen zur Schau tragen. Bei Fritz Reuter heißt es: »wenn de Herr Ratsherr ... em frischen Maud inspraken hadd, denn satt hei hoch tau Pird und redte von den groten Christoffer«. Verbreitet ist auch der Zusatz zu dieser niederdeutschen Wendung ›He snackt von groten Christoffer un hett'n lütten noch nich sehn‹, er ist ein Prahlhans. Mecklenburgisch ›Hei geiht ümher as'n groten Christopher‹ hat die gleiche Bedeutung. Vgl. Lehm. 439 (Klein 7): »Wenn ein kleiner einem großen Christoff auff den achseln sitzt, so siehet er weiter als der groß«.
   Christophorus war an vielen Kirchen außen riesengroß angemalt, denn es kam darauf an, ihn zu sehen; außerdem ist er nach der Legende ja tatsächlich ein Riese.
   Im späten Mittelalter bestand der Glaube, daß derjenige an diesem Tage nicht (ungebeichtet) starb, der ihn erblickt hatte.
   Er hat einen Christoffel, der ihn über Wasser trägt: er hat einen Gönner, der ihn fördert; spielt auf die Legende des Riesen Christophorus an, der den Heiland durch das Wasser getragen hat. Vgl. niederländisch ›Hij heeft een Christoffel die hem draagt‹.
   Christoffeln: den Teufel beschwören, übertragen auch für das Bleigießen am Silvesterabend mit der Absicht, das Schicksal für das kommende Jahr zu erkunden. Es ist abzuleiten vom sogenannten. ›Christoffelsgebet‹, einer Zauberformel, mit der der Teufel zum Erscheinen gezwungen werden konnte; wurde vor allem bei der Schatzgräberei verwendet. Im Christoffelsgebet ernennt der Jesusknabe den Christophorus, nachdem er ihn getauft hat, zu seinem Schatzmeister und gibt alle verborgenen Schätze der Erde in dessen Gewalt. (Badisches Wörterbuch III, S. 291; Handwörterbuch des deutschen Aberglaubens II, Spalte 74 f.)
• H.-F. ROSENFELD: Der heilige Christophorus, seine Verehrung und Legende (Leipzig 1937); J. SZÖVERFFY: Der heilige Christopherus und sein Kult (Budapest 1943); A. LÖHR: Der heilige Christophorus und die Wandlungen im christlichen Heiligenkult, in: Festschrift O. Casel (1951), S. 227-259; M. ZENDER: Artikel ›Christophorus‹, in: Enzyklopädie des Märchens II, 1405-1411; G. BENDER: Christophorus. Patron der Schiffer, Fuhrleute und Kraftfahrer. Legende, Verehrung, Symbol (München 1975).

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Christoph I. — Christoph hießen folgende Herrscher: Inhaltsverzeichnis 1 Christoph 1.1 Christoph I. 1.2 Christoph II. 1.3 Christoph III. 1.4 Wilhelm Christoph 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Christoph II. — Christoph hießen folgende Herrscher: Inhaltsverzeichnis 1 Christoph 1.1 Christoph I. 1.2 Christoph II. 1.3 Christoph III. 1.4 Wilhelm Christoph 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Christoph — ist ein männlicher Vorname und Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Namenstag 3 Bekannte Träger des Namens 3.1 …   Deutsch Wikipedia

  • Christoph 16 — D HLFR Baugleiche Maschine des ADAC Hier: Christoph 10 Luftrettungszentrum Daten Betreiber …   Deutsch Wikipedia

  • Christoph 9 — D HZSN Christoph 9 startet nach einem Einsatz in Moers Luftrettungszentrum Daten Betreiber …   Deutsch Wikipedia

  • Christoph 31 — D HDEC Ersatzmaschine als Christoph 31 eingesetzt Hier: D HEUR Luftrettungszentrum Daten Betreiber …   Deutsch Wikipedia

  • Christoph 7 — D HZSL EC 135 T2i Hier Christoph 9 als Vergleichsmodell Luftrettungszentrum Daten Betreiber: Bundesministe …   Deutsch Wikipedia

  • Christoph 23 — D HRET Christoph 23 Luftrettungszentrum Daten Betreiber: ADAC Luftrettung GmbH, München …   Deutsch Wikipedia

  • Christoph 15 — D HAIT baugleicher Hubschrauber EC 135 Luftrettungszentrum Daten Betreiber: ADAC Luftrettung GmbH, München …   Deutsch Wikipedia

  • Christoph 20 — D HDMA Luftrettungszentrum Daten Betreiber: ADAC Luftrettung GmbH, München …   Deutsch Wikipedia

  • Christoph 22 — Luftrettungszentrum Daten Betreiber: ADAC Luftrettung GmbH, München …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.