Aderlaß
Etwas bedeutet einen gewaltigen Aderlaß: eine Sache bringt nur (materiellen) Verlust. Schon für 1789 ist dieser bildliche Ausdruck belegt: »er hatte nach diesem harten Aderlaß (= Bezahlung eines Rechtsberaters) kaum so viel übrig, daß er noch einige Tage leben konnte«. (Deutsches Wörterbuch [Neubearbeitung Leipzig 1983], Spalte 1481).
   Der Aderlaß, ein Mittel der Humoralmedizin von der Antike bis zum Teil noch in die Neuzeit, ist fast allen Natur- und Kulturvölkern bekannt. Bei diesem alten Behandlungsverfahren wird durch Einstich oder Einschnitt in die Ellbogenvene Blut entnommen.
   Gelegentlich liest man auch, daß ein Krieg einen ›gewaltigen Aderlaß‹ bedeutet habe; und dies ist dann sehr wörtlich zu verstehen.
• K.J. BAUER: Geschichte der Aderlässe (München 1870); A. STRUBELL: Der Aderlaß (Berlin 1905); A. CASTIGLIONI: Der Aderlaß, in: Ciba- Zeitschrift 66 (1954), S. 2186-2216.}
Es bedeutet einen gewaltigen Aderlaß. Kupferstich, aus: Die Fliegenden Blätter des XVI. und XVII. Jahrhunderts, herausgegeben von J. Scheible, Neudruck Hildesheim /New York 1972, S. 172f., Abbildung 45.
Jemanden zur Ader lassen. Aderlaß des Robin Hood, durch den er getötet wurde, aus: A true Tale of Robin Hood, in: John Ashton: Chap-Books of the eighteenth Century, New York 1970, S. 359.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Aderlaß — (Phlebotomie, Venaesectio), die kunstgemäße Eröffnung einer Vene, meist der Vena mediana in der Armbeuge, um schnell dem Körper eine größere Quantität Blut zu entziehen. Man läßt den Patienten sich legen oder setzen, umschnürt den entblößten… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Aderlaß — Aderlaß, kunstgemäße Eröffnung eines Blutgefäßes, gewöhnlich einer Blutader oder Vene (Venäsektion, Phlebotomie: am Arme in der Beugung des Ellbogens oder am Fuß), seltener einer Pulsader oder Arterie (Arteriotomie: an den Schläfen); in der… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Aderlaß — Aderlass am Unterarm, mittelalterlich Der Aderlass (medizinisch auch Hämodilution oder, nicht eindeutig, Phlebotomie) ist ein seit der Antike bekanntes und bis ins 19. Jahrhundert verbreitet angewandtes Heilverfahren. Beim Aderlass wird dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Aderlaß — A̲derlaß m; ...lasses, ...lässe: Entnahme größerer Mengen Blut aus einer durch ↑Punktion oder ↑Venae sectio eröffneten Armvene (z. B. um den Kreislauf zu entlasten) …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • Aderlaß — Aderlass …   Deutsche Rechtschreibung Änderungen

  • Aderlaß — Aderlass …   Wörterbuch Veränderungen in der deutschen Rechtschreibung

  • Aderlaß, der — Der Aderláß, des sses, plur. die lässe, das Abzapfen des Blutes durch die Öffnung einer Blutader. Einem Kranken einen Aderlaß verordnen. Und weil der Doctor ihr den Aderlaß befohlen, Gell. Anm. Im Oberdeutschen lautet dieses Wort nicht nur… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Unblutiger Aderlaß — Der unblutige Aderlass ist eine Methode zur Entlastung des Lungenkreislaufs. Im Gegensatz zum klassischen Aderlass, bei dem aus dem Körper Blut fließen gelassen wird, ist diese Methode absolut unblutig. Es wird nur ein Teil des zirkulierenden… …   Deutsch Wikipedia

  • Aderlass (Heikunst) — nennt man die chirurgische Operation, welche in der Eröffnung einer Ader besteht, und Blutentziehung zum Zweck hat. Sie wird vermittelst des sogenannten Schneppers oder von geübtern Händen mit der Lanzette ausgeführt. Beide Weisen haben ihre… …   Damen Conversations Lexikon

  • Revulsion — (v. lat.), 1) Abreißung, Loßreißung; 2) anderweitige Besichtigung od. Durchsicht; 3) heftige Bewegung der Körpersäfte, Ableitung u. Zertheilung der Feuchtigkeit im Körper. Revulsorischer Aderlaß, ein Aderlaß zur Ableitung unternommen …   Pierer's Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”