doppelt
Alles doppelt sehen: betrunken sein; ähnlich schon in Johannes Paulis ›Schimpf und Ernst‹: »Es daucht jhn, was er siehet wer zweyfeltig«; vgl. französisch ›voir double‹.
   ›Doppelt‹ bezeichnet allgemein das Zweifache, Wiederholte oder Verstärkte. Einen Doppelten bestellen: Sich im Gasthaus oder Restaurant vom Ober die zweifache Menge Schnaps oder Branntwein bringen lassen. Verstärkend gedacht ist das Sprichwort ›Geteilte Freude ist doppelte Freude‹. Andere Wendungen wiederum enthalten einen Hinweis auf das Zwiespältige im Menschen, das Doppeldeutige das in einer zweideutigen Aussage zum Ausdruck kommt. Wer sich mehrdeutig ausdrückt, wird daher auch ›Doppelzüngig ( doppelzüngig)‹ genannt, oder er zählt zu denen, die ein Doppelspiel treiben, d.h. zwei verschiedene Haltungen einnehmen, meist in der Absicht, andere zu täuschen. Dagegen drückt der Begriff ›Doppelsinnig‹ das eine und das andere aus, also beide Möglichkeiten gleichzeitig. In der Mehrzahl der Fälle wird ›doppelt‹ freilich als Verstärkung für ein und dasselbe gebraucht, wie in der Feststellung: {\i Doppelt genäht hält besser.
   Doppelt gemoppelt} ist eine scherzhafte Bildung, in der eine Verdopplung durch die Doppelgliedrigkeit des Ausdrucks bezeichnet wird. Seit Goethe verwenden wir häufig die Verstärkung Doppelt und dreifach, Mit doppelter Kreide anschreiben Kreide. Ein doppeltes Spiel spielen Spiel. Eine Moral mit doppeltem Boden Boden.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Doppelt — Doppelt, adj. et adv. zweyfach, zwey Mahl genommen. 1. Eigentlich. Doppelten Gold bekommen, noch Ein Mahl so viel als gewöhnlich. Lege es doppelt. Ich habe dieses Buch doppelt, zwey Mahl. Eine doppelte Mauer. Er muß doppelt bezahlen. Jede Freude… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • doppelt — Adj. (Mittelstufe) einmal und noch einmal Synonyme: zweimal, zweifach Beispiele: Er arbeitete mit doppelter Anstrengung. Ich bestellte einen doppelten Whisky. Ich habe doppelt so viel Arbeit wie du. doppelt Adj. (Aufbaustufe) von großer… …   Extremes Deutsch

  • doppelt — doppelt: Frz. double »doppelt« wurde im 15. Jh. am Niederrhein in der Form dobbel, dubbel entlehnt. Gleichzeitig erscheint dort das Verb dubbelen, nhd. doppeln (nach frz. doubler), aus dessen 2. Part. »gedoppelt« das Adjektiv später sein t… …   Das Herkunftswörterbuch

  • doppelt — Das Buch habe ich doppelt …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • Doppelt — Doppelt, zweifach, zweifach genommen. Zusammensetzungen mit Hauptwörtern, die hier nicht zu finden sind, s.u. Doppel od. dem Hauptwort; so Doppelte Intervalle, s.u. Intervalle, Doppelter Heber, s.u. Heber …   Pierer's Universal-Lexikon

  • doppelt — 1. ↑didymisch, 2. a due …   Das große Fremdwörterbuch

  • doppelt — Adj std. (14. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus afrz. doble (frz. double) aus l. duplus zweifältig , zu l. duo zwei . Das auslautende t wurde offenbar von gleichbedeutendem gedoppelt übernommen. Zusammensetzungen wie Doppelpunkt bleiben ohne t,… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • doppelt — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • Doppel... • (sich) verdoppeln • Doppel • zweimal Bsp.: • Das Wort common hat im Englischen eine doppelte Bedeutung …   Deutsch Wörterbuch

  • doppelt — pleonastisch; doppelt gemoppelt (umgangssprachlich); überflüssig; redundant; mehrfach; überreichlich; zweifach; paar; zweigleisig; zu zweit; in …   Universal-Lexikon

  • Doppelt — 1. Doppelt genäht hält gut. – Simrock, 1660. Lat.: Fortius adstringunt duo vincula simplice nodo. (Binder II, 1185.) 2. Doppelt hält besser. 3. Doppelt reisst nicht. 4. Nimm s doppelt, kannst du s einfach nicht fassen. 5. Wo s doppelt nicht hält …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”