Dragoner
Allgemein bekannt ist der redensartliche Vergleich Fluchen wie ein Dragoner; nordostdeutsch: ›Du moakst e Lepp, als wenn e Schwadron Dragoner drop reide well‹, du machst ein ärgerliches Gesicht.
   Der ›Dragoner‹ war in der deutschen Armee ein ›leichter Reiter‹. Die fachsprachliche Bezeichnung ist im 17. Jahrhundert aus französisch ›dragon‹ entlehnt, das auf lateinisch ›draco‹ = Drache beruht. Französisch ›dragon‹ war die ursprüngliche Bezeichnung einer Handfeuerwaffe (›feuerspeiender Drache‹) für die Kavalleristen. Die Bezeichnungsübertragung erfolgte von der Waffe auf die mit ihr ausgerüsteten Reiter.
   Von einem großen, plumpen, aller echten Weiblichkeit ermangelnden Frauenzimmer sagt man Sie ist ein (wahrer) Dragoner. Sie ist ein Küchendragoner: sie ist ein robustes Weib; auch Scherzname für ›Köchin‹. ›Küchendragoner‹ war ursprünglich eine scherzhafte Bezeichnung für drei brandenburgische Dragonerregimenter, die zwischen 1689 und 1704 zum Hofdienst nach Berlin beordert waren.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • dragoner — dragóner m DEFINICIJA 1. knjiš., v. dragon (1) 2. reg. polupojas na leđima kaputa (kao na uniformi dragona) ONOMASTIKA pr.: Dragóner (Bjelovar), Dragónija (Vrbovec, Prigorje) ETIMOLOGIJA njem. Dragoner, v. dragon (1) …   Hrvatski jezični portal

  • Dragoner — Dragoner, 1) (fr. Dragons), ursprünglich eine Art berittener Infanterie, daher sie längere Feuergewehre, auch Trommeln u. selbst Grenadiercompagnien (aus denen später die Grenadiers à cheval entstanden), auch Bayonnets führten. Sie entstanden aus …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Dragoner — (franz., von dragon, »Drache«, als ihrem ehemaligen Feldzeichen), bildeten ursprünglich berittenes Fußvolk, das im schnellen Fortkommen, Absitzen und Herstellung der Schlachtordnung geübt war. Zuerst im 16. Jahrh. in Piemont erwähnt, fanden die D …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Dragoner — Dragōner, leichte Reiter, ursprünglich zum Gefecht zu Fuß und zu Pferde bestimmt, jetzt in allen Heeren wie die andere leichte Kavallerie verwendet …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Dragoner — Dragoner, von 1570–1740 eine Truppengattung, die zu Fuß und zu Pferd kämpfte und demgemäß bewaffnet und eingeübt war; jetzt ein Theil der leichten Reiterei; nur Rußland hat ein D.corps organisirt, das den alten Doppeldienst leisten und 1854 in… …   Herders Conversations-Lexikon

  • dragóner — m 1. {{001f}}knjiš., {{c=1}}v. {{ref}}dragon (1){{/ref}} 2. {{001f}}reg. polupojas na leđima kaputa (kao na uniformi dragona) ✧ {{001f}}njem …   Veliki rječnik hrvatskoga jezika

  • Dragoner — Dragoner,der:⇨Mannweib …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Dragoner — Sm leichter Reiter (ursprünglich Infanterist, der sich auch zu Pferde fortbewegen kann) erw. fach. (16. Jh., Form 17. Jh.) Weiterbildung aus Entlehnung. Entlehnt aus frz. dragon, dieses aus l. draco ( ōnis) Drache , aus gr. drákōn. Der deutsche… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Dragoner — Dragoner: Die Bezeichnung für »leichter Reiter« wurde im Verlauf des Dreißigjährigen Krieges aus gleichbed. frz. dragon entlehnt. Ursprünglich war dies der Name einer Handfeuerwaffe, mit der die französischen Kavalleristen ausgerüstet waren, und… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Dragoner — Louis Braun: Württembergische Dragoner 1870/71 Als Dragoner bezeichnete man ursprünglich berittene Infanterie, die ihre Pferde primär zum Transport, nicht aber für den Kampf verwendeten. Im Lauf der Zeit entwickelten sie sich fast überall zur… …   Deutsch Wikipedia

  • Dragoner — 1. Wenn ein Dragoner vom Pferde fällt, steht ein Musketier wieder auf. Die schwedischen Dragoner des Dreissigjährigen Kriegs waren so ausgerüstet, dass sie zu Fuss und zu Ross kampffähig waren. (Caspari, Erzählungen, S. 338.) *2. Sie ist ein… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”