Advocatus diaboli
Den Advokatus diaboli spielen: alles Belastende (wie der Teufel vor Gottes Thron) als Ankläger vorbringen, alles darlegen, was gegen eine Person oder Sache spricht.
   Ursprünglich bezieht sich die Wendung auf das Verfahren der katholischen Kirche bei Selig- und Heiligsprechungen (beatificatio und canonisatio). Bei den sorgfältigen und langwierigen Verhandlungen der Congregatio rituum werden die Verdienste des Verstorbenen geprüft und festgestellt, ob sich seine Verehrung nach seinem Tode lange genug erhalten hatte. Der ›Promotor fidei‹ hat alle Hinderungsgründe gegen eine Selig- bzw. Heiligsprechung vorzutragen, der Volksmund nannte ihn ›advocatus diaboli‹ (italienisch ›avvocato del diavolo‹).
   Der Ausdruck wird heute auch im profanen Bereich benutzt. so kann jemand von sich sagen, daß er ›Den Advocatus diaboli spielen (machen) wolle‹, wenn es darum geht, daß sich alle Versammelten ein richtiges Urteil (z.B. über einen Bewerber, einen Prüfling) bilden sollen. Vgl. auch französisch ›se faire l'avocat du diable‹ (Büchmann).

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Advocatus Diaboli — • A title given to an officer of the Sacred Congregation of Rites, established in 1587, by Sixtus V, to deal juridically with processes of beatification and canonization Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Advocatus Diaboli      …   Catholic encyclopedia

  • Advocatus diaboli — (A. des Teufels), bei Kanonisationen Derjenige, welcher den zu Kanonisirenden zu verunglimpfen, u. Advocatus dei (A. Gottes) welcher denselben zu verherrlichen hat, s. u. Heilige …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Advocatus diabŏli — (lat.), Teufelsadvokat, Bezeichnung dessen, der beim Kanonisationsverfahren (s. Heilige) von Amts wegen Bedenken gegen die Heiligsprechung anzubringen hat. Die Verteidigung übernimmt ihm gegenüber der advocatus dei …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • advocatus diaboli — [ad΄və kāt′əs dī ab′ə lī΄, äd΄vō kä′toos dē ä′bō lē΄] n. [L] DEVIL S ADVOCATE …   English World dictionary

  • Advocatus Diaboli — Ad|vo|ca|tus Di|a|bo|li 〈[ vo ] m.; , ti 〉 1. der die Bedenken geltend Machende im Heilig od. Seligsprechungsprozess der kathol. Kirche 2. 〈fig.〉 jmd., der (ohne Bedenken od. innere Teilnahme) eine schlechte Sache vertritt [lat., „Anwalt des… …   Universal-Lexikon

  • Advocatus Diaboli — Der lateinische Ausdruck Advocatus Diaboli (‚Anwalt des Teufels‘) bezeichnete in der Römisch katholische Kirche die Person, die im Verfahren der Selig bzw. Heiligsprechung Argumente gegen die besprochene Persönlichkeit zu sammeln und vorzutragen… …   Deutsch Wikipedia

  • Advocatus diaboli — Der lateinische Ausdruck advocatus diaboli („Anwalt des Teufels“) bezeichnete in der römisch katholischen Kirche die Person, die im Verfahren der Selig bzw. Heiligsprechung Argumente gegen die besprochene Persönlichkeit zu sammeln und vorzutragen …   Deutsch Wikipedia

  • Advocatus Diaboli — Ad|vo|ca|tus Di|a|bo|li der; , ...ti <aus lat. advocatus diaboli, eigtl. »Anwalt des Teufels«>: 1. (scherzh.) Geistlicher, der in einem Heilig od. Seligsprechungsprozess der katholischen Kirche die Gründe gegen die Heilig od. Seligsprechung …   Das große Fremdwörterbuch

  • advocatus diaboli — /ahd vaw kah toohs dee ah baw lee /, Medieval Latin. See devil s advocate (def. 2). * * * …   Universalium

  • ADVOCATUS DIABOLI —    the devil s advocate, a functionary in the Roman Catholic Church appointed to show reason against a proposed canonization …   The Nuttall Encyclopaedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”