Farn
Den Farnsamen geholt haben: Glück haben, unerwartet zu Reichtum gekommen sein. Von einem, dem alles gelingt, sagt man im Schwäbischen noch immer mundartlich: ›Der hat de(n) Fahrsame(n) g(e)holt‹.
   Der Farn war eine der begehrtesten Zauberpflanzen Europas. Obwohl der sich durch Sporen vermehrt, glaubte man an seinen von Dämonen gehüteten wundertätigen Samen, der nur unter großen Gefahren zu erlangen war. In Hexenprozessen wurde dies manchem zum Verhängnis, dem man den Besitz des Farnsamens nachsagte, mit dessen Hilfe man z.B. Schätze entdecken und sich unsichtbar machen konnte. Auch nach dem ›Landtgebott wider den Aberglauben‹ des Herzogs Maximilian in Bayern von 1611 waren die zu bestrafen, »die den fahrsamen holen«.
• H. MARZELL: Artikel ›Farn‹, in: Handwörterbuch des deutschen Aberglaubens II, Spalte 1215-1229; G. MEINEL: Artikel ›Farn‹, in: Enzyklopädie des Märchens IV, Spalte 860-866.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Farn — Farn …   Deutsch Wörterbuch

  • Farn — Sm std. (9. Jh.), mhd. varm, varn, ahd. farn, farm, as. farn Stammwort. Aus wg. * farna m. Farn , auch in ae. fe(a)rn n. Aus ig. * pte/or (no ) Farn zu ig. * petor/n Flügel (zu ig. * pet fallen, fliegen ) mit Vereinfachung der Anlautgruppe pt… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • FARN — Saltar a navegación, búsqueda FARN puede referirse a: Fuerzas Armadas de la Resistencia Nacional Fuerzas Armadas de la Revolución Nacional Fuerzas Armadas Revolucionarias Nicaragüenses Fundación Ambiente y Recursos Naturales Obtenido de FARN… …   Wikipedia Español

  • Farn — Farn: Der westgerm. Pflanzenname mhd., ahd. farn, niederl. varen, engl. fern ist z. B. verwandt mit aind. parṇá m »Flügel, Feder, Blatt«. Die Pflanze ist also nach ihren federartigen Blättern benannt worden. Nhd. gilt meist Farnkraut (15. Jh.) …   Das Herkunftswörterbuch

  • Farn — farn, farre fougeraie Alsace …   Glossaire des noms topographiques en France

  • Farn — Dickicht; Unterholz; Gebüsch; Farnkraut * * * Farn [farn], der; [e]s, e: staudenartig wachsende Pflanze mit großen, meist gefiederten Blättern, die sich durch Sporen vermehrt: der Boden im Wald war von Farnen bedeckt. * * * Fạrn 〈m. 1; Bot.〉… …   Universal-Lexikon

  • Farn — Gewöhnliche Natternzunge (Ophioglossum vulgatum) und Echte Mondraute (Botrychium lunaria), Ophioglossaceae, Psilotales, Psilotopsida …   Deutsch Wikipedia

  • Farn — This interesting surname is of topographical origin for someone who lived in a place where there was an abundance of ferns. The derivation is from the Olde English pre 7th Century fearn meaning fern (a collective noun); hence dweller among the… …   Surnames reference

  • Farn — der Farn, e (Aufbaustufe) Gefäßsporenpflanze, die fast ausschließlich an schattigen und feuchten Plätzen im Wald wächst Beispiel: Die Farne wachsen meistens an schattigen Felsen und auf feuchtem Boden …   Extremes Deutsch

  • farn — North Country (Newcastle) Words freckled, sun burnt …   English dialects glossary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”