Feierabend
Feierabend machen: aufhören zu arbeiten, am Abend die Arbeit einstellen, dann allgemein: eine Beschäftigung nicht weiter fortsetzen. Die Redensart ist aus der Handwerkersprache allgemein geworden und früh in übertragener Bedeutung angewendet worden. Bei Gerlingius heißt es 1649 unter Nr. 23 seiner ›Sylloge adagiorum‹: »Ego meum pensum absolvi. Ich hab' außgespunnen. Ich hab' feyerabend«. Grimmelshausen hat 1669 die Wendung ins Boshafte verschoben: »da ich allerdings Feyraband gemacht hatte« (›fertig war mit Stehlen‹; ›Simplicissimus‹ Band 1, S. 237). In den deutschen Mundarten bedeuet Feierabend machen heute vielfach ›sterben‹, z.B. mecklenburgisch ›Dor mök he Fierabend‹, da starb er; derber ›jetzt hat der Arsch Feierabend‹, jetzt ist es aus; alemannisch ›Wenn ma g'storbe ist, hat's Fiedle Feierabend‹, zeitlich.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Feierabend — bezeichnete im Deutschen ursprünglich den Vorabend eines Feiertages, eines Festtages. Daraus leitete sich die Umdeutung für die Muße , Freizeit und Ruhezeit am Abend und davon abgeleitet für den Ruhestand ab. Inhaltsverzeichnis 1 Etymologie 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Feierabend — Sm std. (16. Jh.), fnhd. vīrābent Vorabend eine Festes Stammwort. Zusammensetzung mit Feier in der alten Bedeutung Festtag, Feiertag und Abend Vorabend , also zunächst Vorabend eines Feiertags . Die ursprüngliche Bedeutung wird in Anlehnung an… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Feierabend — Fei|er|abend [ fai̮ɐ|a:bn̩t], der; s, e: a) Ende der Arbeitszeit: früher war in diesem Betrieb für alle um fünf Uhr Feierabend; das macht er nach Feierabend und am Wochenende; Feierabend machen (den Arbeitstag beenden). b) Zeit am Abend, Freizeit …   Universal-Lexikon

  • Feierabend — 1. Kein Feierabend ohne Fest. *2. Der Feierabend ist in seinen Geldbeutel gekommen. – Parömiakon, 231. Es geht auf die Neige mit seinem Vermögen. *3. Er hat Feierabend gemacht. – Schottel, 1125a; Franck, I, 52a; Sutor, 631. Was er besass, ist weg …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Feierabend — Fei·er·abend der; 1 das Ende der täglichen Arbeitszeit ≈ Dienstschluss <Feierabend haben, machen>: Um fünf Uhr ist in der Fabrik Feierabend 2 die Zeit nach der täglichen beruflichen Arbeit (meist der Abend): Am Feierabend liest und… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Feierabend — der Feierabend 1. Einen schönen Feierabend. 2. Wann haben Sie Feierabend? …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • Feierabend — Betriebsschluss, Büroschluss, Dienstschluss, Geschäftsschluss. * * * Feierabend,der:1.〈dieZeitzwischenDienstschlussu.Nachtruhe〉+Dämmerstündchen–2.⇨Dienstschluss–3.F.machen:a)⇨aufhören(1)–b)⇨schließen(I,2) Feierabend 1.Dienstschluss,Arbeitsschluss …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Feierabend — der Feierabend, e (Mittelstufe) Beendigung der Arbeit am Abend Beispiel: Ist noch nicht bald Feierabend? …   Extremes Deutsch

  • Feierabend — Übername zu mhd. vrabent »Feierabend, Vorabend eines Festes« für einen nicht allzu eifrigen Bauern oder Handwerker. Ein vlrich vieraubent ist a. 1410 in Esslingen belegt …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Feierabend — »Nu is Feierabend!«, jetzt reicht es …   Berlinerische Deutsch Wörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”