fix
Fix und fertig sein: alles gemacht (erledigt) haben (und jetzt völlig erschöpft sein); in der Jugendsprache abgewandelt zu ›Fix und Foxi sein‹. Die Redensart ist schon bei Goethe bezeugt: »Ei was! Ich bin gern fix und fertig« (Werke, Ausgabe [1827ff.], 15. 71). Auch J.M.R. Lenz gebraucht sie in diesem Sinne, wenn auch nicht auf Personen, sondern auf die ausgeführte Arbeit bezogen: »Ihr müßt die Gebäude innerhalb vier Monate fix und fertig liefern« (J.M.R. Lenz: Gesammelte Schriften, hrsg. von L. Tieck, [1828], 1. 89). Darüber hinaus läßt sich auch die weitergehende, sehr bekannte Bedeutung der Redensart im Sinne von physisch und/oder psychisch völlig erschöpft, ›erledigt‹, ›kaputt‹, ›geschafft‹ sein bis in die Goethe-Zeit zurückverfolgen: »... dazu sind wir fix und fertig, unsere Leute wollten längst rebellern« (Goethe, Werke, Ausgabe [1827ff.], 15, 23).
   Das Wort ›fix‹ (lateinisch fixus, Firmus) bezog sich ursprünglich auf das Feste, Unbewegliche, wie es noch in dem Begriff ›Fixstern‹ z. Ausdruck kommt und – im übertragenen Sinne – auch in der Wendung: ›Fixe Ideen haben‹ begegnet. Sie steht für das, was fixiert, festgemacht und (in erweitertem Sinne) ausgemacht ist. So ist sie auch belegt in G.D. Arnold in ›Der Pfingstmontag‹, ([1816], 16,) wo es heißt: »S'isch fix un usgemacht«. Daraus hat sich die weitere Bedeutung von ›fertig zum Abholen‹ ergeben.
   Adverbial gebraucht hat ›fix‹ dagegen die Btdg. von schnell, flink. In diesem Sinne ist sie auch bekannt durch die Redensarten ›Fix mit der Feder (mit dem Degen) (mit dem Bogen) sein‹. Darauf geht wohl auch die scherzhaft abgewandelte österreichische Redensart ›fix und ka Geig'n‹ zurück, die früher gerne als Ausdruck höchster Verwunderung gebraucht wurde.
   In der Ausgabe der Kinder-und Hausmärchen der Brüder Grimm von 1812 erschien als Nr. 16 eine Erzählung unter dem Titel ›Herr Fix-und-fertig‹. Gewährsmann war der pensionierte Dragonerwachtmeister Friedrich Krause aus Hof. Sprichwörtlich braucht schon Hans v. Schweinichen in seiner Lebensbeschreibung (I, 157, ed. Büschung) den Namen: »Ich dauchte mich zwar Meister Fix zu sein«. In Pommern war ›Meister Fiks‹ früher der Name für den Scharfrichter.
• B. P. II, S. 19-21; A. Schindehütte (Hrsg.): Krauses Grimm'sche Märchen (Kassel 1985); G.L. FINK: The Fairy Tales of the Grimm's Sargeant of Dragoons, in: J. Mc. Glathery (ed.): The Brothers Grimm and Folktale (Urbana-Chicago 1988), S. 146-163.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • fix — fix …   Deutsch Wörterbuch

  • Fix- — Fix …   Deutsch Wörterbuch

  • fix — The meanings of the verb, which is first recorded in the 15c, and the noun, not recorded until the early 19c, do not correspond very well. 1. noun. a) The earliest meaning of the noun is ‘a difficulty, predicament, dilemma’, which is originally… …   Modern English usage

  • FIX — bezeichnet: eine Figur des deutschen Comic Magazins Fix und Foxi eine Figur des DDR Comic Fix und Fax das Beheben eines Funktionsfehlers bei der Entwicklung und dem Einsatz von Software, siehe Bugfix die englische Bezeichnung radio fix für… …   Deutsch Wikipedia

  • Fix — bezeichnet: eine Figur des deutschen Comic Magazins Fix und Foxi eine Figur des DDR Comic Fix und Fax das Beheben eines Funktionsfehlers bei der Entwicklung und dem Einsatz von Software, siehe Bugfix die englische Bezeichnung radio fix für… …   Deutsch Wikipedia

  • fix — [fiks] vt. fixed, fixing [ME fixen < fix, fixed < L fixus, pp. of figere, to fasten, attach: see FINISH] 1. a) to make firm, stable, or secure b) to fasten or attach firmly 2. to set firmly in the mind …   English World dictionary

  • fix — has a basic meaning of to place and to fasten securely, but it is overused in a variety of meanings only loosely related to establishing, securing, or repairing. As a noun, fix is used to refer to (1) a dilemma or predicament, (2) the position of …   Dictionary of problem words and expressions

  • fix — FIX, Ă, ficşi, xe, adj. l.(Adesea adverbial) Care nu şi schimbă locul sau poziţia; nemişcat, neclintit. ♦ Care este solidar cu un element la care se află ataşat. Şurub fix. ♦ Care rămâne oprit asupra unui anumit punct. Privire fixă. ♦ Care nu se… …   Dicționar Român

  • fix — vt 1 a: to make firm, stable, or stationary b: to attach physically 2: to influence the actions, outcome, or effect of by improper or illegal methods conspiracy to defraud the government by fix ing income tax cases W. R. LaFave and A. W. Scott,… …   Law dictionary

  • fix — [n] difficult or ticklish situation box*, corner*, dilemma, embarrassment, hole*, hot water*, jam*, mess*, pickle*, plight, predicament, quandary, scrape, spot*; concept 674 Ant. ease, good, peace fix [v1] establish, make firm affix, anchor,… …   New thesaurus

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”