Florian
Heiliger Florian!: Ausruf, der ähnlich wie ›Heiliger Bimbam‹, Erstaunen und Verärgerung nach einem Mißgeschick ausdrückt. Ein anderer, diesen Heiligen betreffenden Spruch lautet:
   ›Heiliger St. Florian,
   schütz unser Haus, zünd andere an‹.
Er ist auch als Inschrift auf Floriansfiguren zu finden, so z.B. in Tirol, wo eine Heiligenfigur die Unterschrift trägt:
   Heiliger Florian,
   beschütz dies Haus,
   czynd andere an!
Es handelt sich um eine scherzhafte Anrufung des Heiligen, der vor Brand und Feuer schützen soll und daher auch als Schutzpatron der Feuerwehrleute gilt.
   Dabei beruht sein Ruhm als Feuerlöscher ursprünglich auf einem Mißverständnis: Der Wasserkübel, mit dem der Heilige stets abgebildet ist und der allgemein als Löscheimer gedeutet wird, ist ein Attribut, das sich auf sein Martyrium bezieht: er wurde nach der Passio in der Enns ertränkt. Doch gilt er nach wie vor als Schutzheiliger, der imstande ist, eine Brandkatastrophe zu verhindern oder ein Feuer schnell zu löschen. Entsprechend haben die Feuerwehrleute den Beinamen ›Floriansjünger‹ erhalten.
   Aufgrund der scherzhaften Erweiterung des Hilfsgesuchs ›zünd andere an‹ bildete sich in jüngster Zeit die Redensart: Nach dem St. Floriansprinzip handeln: den Schaden von sich auf andere ablenken wollen; z.B. die Notwendigkeit einer Einrichtung einsichtsvoll bejahen, aber tausend Gründe dafür finden, daß ausgerechnet hier der dafür denkbar ungünstigste Platz wäre. Diese Wendung wird freilich so ernst genommen, daß sie auch auf den Bereich der Politik Anwendung findet: Eine St. Florianspolitik betreiben: den Mißstand auf andere lenken, ihn anderen zuschieben wollen.
• D. ASSMANN: Hl. Florian bitte für uns (Innsbruck – Wien – München 1977); P. SARTORI: Artikel ›Florian‹, in: Handwörterbuch des deutschen Aberglaubens II, Spalte 1635-1636; F. TSCHOCHNER: Heiliger Sankt Florian (München 1981); W. NEUWIRTH: Der heilige Florian (Linz 1985).

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Florián — Saltar a navegación, búsqueda Florián Bandera Archivo:ESCUDO FLORIAN.jpg Escudo …   Wikipedia Español

  • Florian — can be: * a member of the Catholic Order of Flora * a first name, as in Saint Florian * The Roman Emperor Florianus * Jean Pierre Claris de Florian (1755 1794), a French poet, author, and playwright * Florian, the protagonist of Gorgeous Carat *… …   Wikipedia

  • Florian — (spr. rĭang), Jean Pierre Claris de, franz. Dichter, geb. 6. März 1755 im Schloß Florian (Gard), gest. 13. Sept. 1794 in Sceaux, kam in seinem zehnten Jahr mit seinem Onkel, einem Verwandten Voltaires, nach Ferney und gefiel dem Philosophen durch …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Florian — (Треффен,Австрия) Категория отеля: Адрес: 9583 Треффен, Австрия Описание …   Каталог отелей

  • Florĭan — (v. lat., der Blühende), männlicher Vornamen, eben so Florentine, weiblicher. Bekannt sind: 1) St. F., soll um 190 zu Zeiselmauer in Niederösterreich geboren sein, war Hauptmann im römischen Heere unter dem Statthalter Aquilinus, durch den er 230 …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Florian — m German and Polish: from Latin Flōriānus, a derivative of Flōrus (see FLORA (SEE Flora)). St Florian is the patron of Upper Austria and Poland; he was a high ranking Roman officer who was put to death by drowning in the River Enns during the… …   First names dictionary

  • Florĭan — Florĭan, der heilige, s. Florianus 2) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Florian — Florĭan, Märtyrer und Heiliger, 230 oder 304 während einer Christenverfolgung unweit Lorch in der Enns ertränkt, Schutzpatron Oberösterreichs, auch als Beschützer gegen Wasser und Feuersnot angerufen. Gedächtnistag 4. Mai …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Florian — (Floriang), Jean Pierre Claris de, franz. Dichter, geb. 1755 auf seinem Stammschloß F. in den Niedercevennen, vertauschte das Garnisonsleben eines Dragoneroffiziers bald mit dem Aufenthalte bei seinem Gönner, dem Herzog von Penthièvre u. wurde… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Florian — (Jean Pierre Claris de) (1755 1794) écrivain français: Fables (1792). Acad. fr. (1788) …   Encyclopédie Universelle

  • Florian — Surtout porté en Alsace et dans les D.O.M. (Réunion, Martinique), c est un nom de personne latin, Florianus (dérivé de flos, floris = fleur), popularisé notamment par un saint jeté dans une rivière autrichienne (l Enns) avec une pierre au cou …   Noms de famille

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”