Freibrief
Einen Freibrief besitzen: frei sein von jeder Art von Einschränkung, sich alles erlauben können. Daher auch die Wendung: ›Er glaubt, für alles einen Freibrief zu besitzen‹, d.h., er gestattet sich jede Eigenmächtigkeit.
   Der Begriff ›Freibrief‹ ist schon im Mittelalter belegt als Bezeichnung für eine Urkunde über die Freilassung aus Leibeigenschaft bzw. über die Ablösung der Leistungen aus der Unfreiheit. Schon das Prätorische Recht (Jus praetorium) kannte eine ›manumissio per epistulam‹ (Cod. 7.6.1.1.). Aber auch eine Urkunde über freie Herkunft wurde so genannt. Sie war vor allem wichtig für die Aufnahme Stadtfremder in eine Zunft. Darüber hinaus war der Freibrief bekannt als Urkunde über eine ›Freiung‹ im Sinne eines Privilegs (Immunität), wobei auch das Privileg selbst als Freibrief bezeichnet wurde. Von hier leitet sich der moderne Wortsinn: Recht zur Willkür, her.
• A. JACOBY: Artikel ›Freibrief‹, in: Handwörterbuch des deutschen Aberglaubens III, Spalte 1; A. ERLER: Artikel ›Freibrief‹, in: Handwörterbuch zur deutschen Rechtsgeschichte I, Spalte 1219-1220.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Freibrief — Sm std. phras. (15. Jh.) Hybridbildung. Ursprünglich Freilassungsurkunde, Berechtigungsurkunde , dann übertragen verwendet im Sinne von Erlaubnis, nach Willkür zu handeln (meist in Wendungen wie dies ist kein Freibrief für...).    Ebenso nndl.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Freibrief — Freibrief, 1) Urkunde, wodurch Einem gewisse Freiheiten od. Privilegien ertheilt werden; 2) so v.w. Salvus conductus …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Freibrief — Freibrief, Urkunde, durch die einem die Freiheit oder gewisse Freiheiten, Befreiungen von Lasten, Privilegien oder freies Geleit etc. gewährt wird; wird oft im übertragenen Sinn gebraucht. Vgl. Lizenz …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Freibrief — Freibrief,der:⇨Erlaubnis(1),Recht(1) FreibriefRechtfertigung,Erlaubnis,Recht,Plazet,Freistellung,Gewährung,Billigung,Zustimmung,Lizenz,Ermächtigung,Berechtigung,Konzession,Befugnis;ugs.:Persilschein,Blankoscheck …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Freibrief — ↑Charter …   Das große Fremdwörterbuch

  • Freibrief — Ein Freibrief ist eine königliche oder fürstliche Urkunde, durch die im Mittelalter bestimmte Privilegien verliehen wurden. So konnte beispielsweise die Entlassung aus der Leibeigenschaft durch einen Freibrief gewährt werden. Bekannt ist auch der …   Deutsch Wikipedia

  • Freibrief — Frei·brief der; meist Sg, geschr; die Erlaubnis, etwas zu tun, was normalerweise nicht erlaubt ist <einen Freibrief für etwas haben; jemandem einen Freibrief für etwas ausstellen> …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Freibrief — Brief: Mit der Buchstabenschrift, die die Germanen durch die Römer kennenlernten – die kulturgeschichtlichen Zusammenhänge sind unter ↑ schreiben aufgezeigt –, strömte eine Fülle von fremden Bezeichnungen aus dem Lat. in unseren Sprachbereich.… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Freibrief — Befugnis; Ermächtigung; Mandat; Prokura; Bevollmächtigung; Handlungsvollmacht; Vollziehungsbefehl; Vollmacht; Persilschein (umgangssprachlich) * * * Frei|brief 〈m …   Universal-Lexikon

  • Freibrief — Frei|brief …   Die deutsche Rechtschreibung

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”