Freund
Die Anrede Mein lieber Freund (mit der Betonung auf ›lieber‹) leitet meist einen Tadel ein.
   Alter Freund und Kupferstecher Kupferstecher; Freund Hein Hein.
   Mit Freund-Feind-Denken ist eine starre Haltung gemeint, die nur das Entweder-Oder kennt. Die Wendung ist entstanden in Anlehnung an die berühmte Freund-Feind-Unterscheidung, die in der Schrift des Berliner Staatsrechtslehrers Carl Schmitt (1888-1985) ›Der Begriff des Politischen‹ zur Kennzeichnung des politischen Denkens angeführt ist.
   Wer den vielzitierten Wunsch ›Gott schütze mich vor meinen Freunden‹ als Erster ausgesprochen hat, ist dagegen nicht mit Bestimmtheit nachzuweisen. In des Manlius ›Loci communes‹ (Frankfurt/M. 1594) II, 246 heißt es: »Rex ANTIGONUS iussit sacerdotem suum sacrificare, ut deus defenderet eum ab amicis. Interrogatus, quare non ab inimicis, respondit: Ab inimicis possum mihi ipsi cavere, ab amicis vero non« (»König Antigonus befahl seinem Priester, ein Opfer darzubringen, damit Gott ihn vor seinen Freunden schütze. Gefragt, warum nicht vor den Feinden, antwortete er: Vor meinen Feinden kann ich selbst auf der Hut sein, vor meinen Freunden aber nicht«.). Die Wendung ist ein Hinweis auf den Tatbestand, daß Freundschaft sehr schnell in Feindschaft umschlagen kann, aber auch darauf, daß Freunde in ihrem Bemühen, Gutes zu tun, manchmal das Gegenteil bewirken.
   Kein Freund von etwas sein: etwas nicht mögen.
• M. BETH: Artikel ›Freundschaft‹, in: Handwörterbuch des deutschen Aberglaubens III, S.78-79; M. BOSKOVIC-STULLI: Artikel ›Der beste Freund, der schlimmste Feind‹, in: Enzyklopädie des Märchens V, Spalte 275-282; E. SCHOENFELD: Artikel ›Freundesprobe‹, in: Enzyklopädie des Märchens V, S. 287-293; K. HORN: ›Freundschaft und Feindschaft‹, in: Enzyklopädie des Märchens V, Spalte 293-315.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Freund — der; (e)s, e; 1 ein Freund (von jemandem) jemand, den man sehr gut kennt und zu dem man über eine relativ lange Zeit eine enge Beziehung hat <ein guter, treuer, wahrer Freund; jemanden zum Freund gewinnen; viele Freunde haben / besitzen>:… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Freund — que significa «amigo» en alemán, es una palabra que puede ser: Un apellido: Ernst Freund (1864–1932), consejero escolar americano. Gisèle Freund (1908–2000), fotógrafa francoalemana. Jules T. Freund (1890–1960), inmunólogo. John Lincoln Freund (n …   Wikipedia Español

  • Freund — (German for friend ) is a surname and may refer to:* Ernst Freund * Gisèle Freund (1912 2000), photographer * Jules T. Freund * Karl Freund * Kurt Freund * Michael Freund * Steffen Freund, German soccer player * Tom Freund * Wilhelm Freund (1806… …   Wikipedia

  • Freund — steht für: Freund (Familienname), Freund als Familienname den männlichen Part einer Freundschaft oder Liebesbeziehung. Freund bezeichnet ferner den Stadtteil Freund (Aachen) im Aachener Stadtbezirk Brand in Nordrhein Westfalen Der Freund… …   Deutsch Wikipedia

  • Freund — der; [e]s, e; jemandes Freund bleiben, sein, werden; gut Freund [mit jemandem] sein …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Freund — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • Freundin • Bekannte(r) • Bekannter • Bekannte • Kumpel Bsp.: • …   Deutsch Wörterbuch

  • Freund — Sm std. (8. Jh.), mhd. vriunt, ahd. friunt, as. friund Stammwort. Aus g. * frijond m. Freund, Verwandter , auch in gt. frijonds, ae. frēond, afr. friōnd. Dazu mit stärkerer Umbildung anord. frændi Verwandter . Das Wort ist eine Partizipialbildung …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Freund — Freund: Wie sein Gegenwort »Feind« ist auch das gemeingerm. Substantiv mhd. vriunt, ahd. friunt, got. frijōnds, engl. friend, ähnl. schwed. frände »Verwandte‹r›« ein erstarrtes Partizip. Es gehört zu einem in got. frijōn »lieben« bezeugten germ …   Das Herkunftswörterbuch

  • freund — (veraltend); jemandem freund (freundlich gesinnt) sein, bleiben, werden …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Freund — Freund, 1) Hermann, dän. Bildhauer, geb. 15. Ott. 1786 in Uthlede bei Bremen, gest. 30. Juni 1840 in Kopenhagen, besuchte die Akademie in Kopenhagen und begab sich 1820 nach Rom, wo er in das Atelier Thorwaldsens trat. Hier hatte er einen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Freund — Freund, Wilhelm, geb. 1806 zu Kempen im Posenschen, längere Zeit Gymnasiallehrer, privatisirt in London, Verfasser geschätzter lateinischer lexicographischen Arbeiten …   Herders Conversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”