fromm
Fromme Wünsche haben: Wünsche von hohem religiösem Anspruch. ›Pia desideria‹ (Fromme Wünsche) ist der Titel einer zu Antwerpen 1627 erschienenen Schrift des belgischen Jesuiten Herm. Hugo (1588-1639). Andreas Presson übertrug sie unter dem Titel: ›Das Klagen der büßenden Seel oder die sog. Pia Desideria‹ (Bamberg 1672) und Joh. G. Albinus unter dem Titel: ›Himmel-flammende Seelen-Lust. Oder Hermann Hugons Pia Desideria‹ (Frankfurt 1675). Den lateinischen Titel wählte Ph. J. Spener 1675 für seine in der Geschichte der Religion bedeutende Schrift, in der er sich für eine Verinnerlichung des Glaubens einsetzte und der starren Orthodoxie entschieden entgegentrat. Von daher rührt das große Echo, das die Wendung in der Folgezeit erhielt. Jetzt wird sie lateinisch und deutsch meist in der Bedeutung ›unerfüllbare Wünsche‹ gebraucht.
   Der Begriff ›fromm‹ wird nicht selten auch ironisch aufgefaßt: ›Lammfrom‹; Je frömmer, je schlimmer, vgl. auch Wilh. Buschs Vers- und Bildgeschichte ›Die fromme Helene‹.
• CHR. DAXELMÜLLER: Artikel ›Frömmigkeit‹, in: Enzyklopädie des Märchens V, Spalte 383-393.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • fromm —  fromm …   Hochdeutsch - Plautdietsch Wörterbuch

  • Fromm — Fromm, frömmer, frömmste, adj. et adv. welches von den ältesten Zeiten an, in einem vielfachen Verstande gebraucht worden. 1) * Stark, heftig; eine veraltete Bedeutung. Ein frumer Slach, ein heftiger Schlag, in dem alten Gedichte auf Carls des… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Fromm — is a surname that may refer to:Family name name = Fromm imagesize= caption= pronunciation = meaning = region = origin = related names = Frommer, Fromme, Fromhold, Frum footnotes = * Eric Fromm (born 1958), a former tennis player from the United… …   Wikipedia

  • fromm — fromm: Das Substantiv ahd. fruma »Nutzen, Vorteil« ergab in Fügungen wie ahd. fruma wesan »ein Nutzen sein« ein Adjektiv mhd. vrum, vrom »nützlich, brauchbar«, auf Personen bezogen »tüchtig, trefflich, tapfer, rechtschaffen« (z. B. »die frommen… …   Das Herkunftswörterbuch

  • fromm — Adj std. (8. Jh.), mhd. vrum, vrom, ahd. fruma, froma nur Substantiv Vorteil, Nutzen Stammwort. Im prädikativen Gebrauch wird dieses zu einem Adjektiv mit der Bedeutung nützlich u.ä. , das dann zu tüchtig und rechtschaffen wird. Außerhalb des… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Fromm — Nom porté en Moselle et en Alsace. Variante : Fromme. Parmi les nombreux sens de l adjectif allemand fromm, on retiendra surtout celui d homme bon, clément …   Noms de famille

  • fromm — Adj. (Mittelstufe) sehr religiös, gottesfürchtig Beispiele: Sie führen ein frommes Leben. Jeden Tag betet er fromm mindestens eine Stunde lang …   Extremes Deutsch

  • Fromm — Fromm, 1) sittlich gut, aus Gottesfurcht u. in Gottseligkeit; daher fromme Handlungen (Pia opera), fromme Sliftungen (Piae causae), wenn sich ein solcher religiöser Sinn kund gibt, s. Fröm[760] migkeit; 2) sanftmüthig, lenksam; 3) auch von… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Fromm — Fromm, Emil, Komponist, geb. 29. Jan. 1835 in Spremberg (Niederlausitz), erhielt seine Ausbildung durch Ed. Grell, A. W. Bach und Jul. Schneider in Berlin, wurde 1859 Kantor zu Kottbus, folgte aber 1869 einem Rufe nach Flensburg, wo er Organist… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Fromm — Fromm, Erich …   Enciclopedia Universal

  • fromm — ↑pietistisch, ↑religiös …   Das große Fremdwörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”