Fug
Mit Fug und Recht etwas tun: Mit vollem Recht etwas tun. Es handelt sich um eine verstärkende Zwillingsformel, die schon im 16. Jahrhundert vielfach verwendet wurde, damals allerdings noch in dem speziellen Sinn, den das Wort ›Fug‹ (mittelhochdeutsch vuoc) zu dieser Zeit hatte. Es begegnet in verschiedenen Bedeutungen bei mehreren Autoren, so im Sinne von Gelegenheit, Anlaß bei H. Sachs:
   ir solt in in dem bett erstechen
   oder wo es sonst fug mag haben
   (III, 1561, 2, 109).
Bei Fischart (›Ehzuchtbüchlein‹ [1568], 506) steht es für das Passende bzw. Unpassende:
   die eh gepraucht zu einer gewaltsamer Zusammenkupplung
   eines pars, da keins des anderen fugs war.
Und schließlich ist es literarisch bezeugt für das jemandem Zukommende, ihm Gebührende:
   sitzen beim ofen ist sin fug
   (Brant: ›Narrenschiff‹ 97, 12);
für die Willkür bzw. die Freiheit, die man sich nimmt:
   ich habe mir unrecht zu thun fug gelassen
   (Opitz, Übersetzung v. Barclays Argenis [Breslau 1626], 25),
oder für das nicht Erlaubte, für die unziemliche Anmaßung (›Unfug‹):
   Achilli, der mit list ohn fug
   mir zwen lieber brüder erschlug.
   (H. Sachs III, 1588, 2,61);
aber auch für das, was recht und billig ist, was nach heutigem Verständnis durch Begriffe wie Vollmacht und Befugnis ausgedrückt wird und auch in der am häufigsten vorkommenden Zwillingsformel ›Fug und Recht‹ enthalten ist: »ich hab fug und rächt das zu reden« (J. Maaler: ›Die teutsche Spraach‹ [1561], 151), »fug und recht, jus, und fug und recht zu etwas haben; suo jure agere« (J.L. Frisch: ›Teutsch-lateinisches Wörterbuch‹ [1741], 1, 303), »sie haben das recht und fug ...« (P. Rebhuhn: ›Klag des armen Mannes‹ [1536], S. 7).

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fug — 〈m.; veraltet〉 Zuständigkeit, Recht ● 〈nur in der Wendung〉 mit Fug und Recht; etwas mit Fug und Recht behaupten, beanspruchen, sagen, tun [<mhd. vuoc „Schicklichkeit“; → fügen] * * * Fug, der [mhd. vuoc = Schicklichkeit, zu ↑ fügen]: in der… …   Universal-Lexikon

  • fug — fug·gy; hon·ey·fug·gle; fug; …   English syllables

  • fug — –FUG Element secund de compunere savantă cu semnificaţia care alungă , care respinge . [< fr. fuge, cf. lat. fugus < fugare – a alunga]. Trimis de LauraGellner, 28.06.2006. Sursa: DN  FÚG elem. care alungă, respinge . (< fr. fuge, cf.… …   Dicționar Român

  • fug — [fʌg] n [singular] BrE informal [Date: 1800 1900; Origin: Perhaps from fog] air inside a room that feels heavy and unpleasant because of smoke, heat, or too many people ▪ the fug of the bar …   Dictionary of contemporary English

  • Fug — Sm erw. phras. (13. Jh.), mhd. vuoc m. Schicklichkeit Stammwort. Heute noch in mit Fug und Recht: das Gegenwort Unfug ist aber nicht beschränkt. Ableitung zu dem unter fügen genannten Verb, hier in der Bedeutung sich fügen, passen . deutsch s.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Fug — Fug, der; in mit Fug und Recht …   Die deutsche Rechtschreibung

  • fug — [fug] n. [altered < ? FOG1] Chiefly Brit. the heavy air in a closed room, regarded as either oppressive and murky or warm and cozy fuggy adj. fuggily adv …   English World dictionary

  • fug — /fug/, n. stale air, esp. the humid, warm, ill smelling air of a crowded room, kitchen, etc. [1885 90; of obscure orig.; cf. earlier Brit. slang fogo stench] * * * …   Universalium

  • -fug — fug: 1) [lat. fugere = entfliehen, meiden]: Grundwort in fachspr. Zus. mit der Bed. »sich entfernen von, verlassen«, z. B. ↑ elektrofug, ↑ nukleofug. – Ggs.: phil; 2) [lat. fugare = in die Flucht schlagen]: Grundwort in fachspr. Zus. mit der Bed …   Universal-Lexikon

  • Fug — Fug:mitF.undRecht:⇨Recht(6) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • fug — thick, close, stuffy atmosphere, 1888 …   Etymology dictionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”