Gamasche


Gamasche
Gamaschen haben: Angst haben; mundartlich z.B. mecklenburgisch ›Gamaschen haben‹ oder rheinländisch ›He hat Gamaschen kregen‹, er hat Respekt bekommen.
   Die Redensart ist wohl eine jüngere Umbildung von ›Manschetten haben‹, Manschette. Dabei mag mitgespielt haben, daß Manschetten mundartlich auch Handgamaschen heißen. Auf einen anderen Zusammenhang deutet freilich obersächsisch einem die Gamaschen anpassen: ihn durchprügeln, was auf den unbequemen Sitz der steifen Gamaschen anspielt, woher ja auch das Schlagwort vom ›Gamaschendienst‹ für den schematischen und altmodischen Betrieb im preußischen Heer um 1800 stammt.
   Von einem nicht passenden Kleidungsstück sagt man schwäbisch ›Es staht dir a, wie'm Esel Gamaschen‹.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gamasche — Gamasche,die:Gamaschenhaben:⇨ängstigen(II,1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Gamasche — (f) eng spat, gaiter, half legging …   Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz Glossar

  • Gamasche — Sf eine Beinbekleidung erw. obs. (17. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus frz. gamache, dieses aus span. guadamecí m. (eine Art weiches Leder) , eigentlich (Leder) aus der Stadt Ghadames (in Libyen) , aus arab. ġadāmasī.    Ebenso ndn. gamache, nnorw.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Gamasche — Gamasche: Das im 16./17. Jh. aus frz. gamache »lederner Überstrumpf« entlehnte Substantiv gehört – wie z. B. ↑ Damast – zu den Fremdwörtern, die einen Stoff nach dem Herkunftsland oder ort bezeichnen. Zugrunde liegt span. guadamecí »Leder aus der …   Das Herkunftswörterbuch

  • Gamasche — Angriff preußischer Grenadiere in der Schlacht bei Hohenfriedberg. Gut erkennbar die weißen, seitlich geknöpften Gamaschen, die in dieser Epoche auch noch von unberittenen Offizieren getragen wurden. Als Gamaschen (Beinlinge, Kamaschen,… …   Deutsch Wikipedia

  • Gamasche — Ga|ma|sche [ga maʃə], die; , n: [seitlich geknöpfte] über Schuh und Strumpf getragene Bekleidung der Beine, die den Spann bedeckt und bis zum Knöchel oder bis zum Knie reicht: zum Wandern, bei der Ballettprobe Gamaschen tragen. Zus.:… …   Universal-Lexikon

  • Gamasche — Ga|mạ|sche 〈f.; Gen.: , Pl.: n〉 1. Beinbekleidung vom Fuß bis zum Knie aus Stoff od. Leder; WickelGamasche 2. Fußbekleidung aus festem Stoff um den Knöchel u. über den Spann, durch einen Steg unter der Schuhsohle gehalten 3. Beinschutz für… …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Gamasche — Ga·mạ·sche die; , n; meist Pl, hist; ein Kleidungsstück aus Stoff oder Leder, das man über dem unteren Teil der Beine trug, um sie vor Kälte, Nässe oder Schmutz zu schützen …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Gamasche — Ga|ma|sche die; , n <aus älter fr. gamache »lederner Überstrumpf«, dies über altprovenzal. galamacha aus span. guadamecí »weiche Lederart«, dies aus arab. (ǧild) ġadāmasɪ̲y »(Leder) aus Ghadames«; <nach dem Namen einer Stadt in Libyen>… …   Das große Fremdwörterbuch

  • Gamasche — Kamasch (de) …   Kölsch Dialekt Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.