Gänsemarsch


Gänsemarsch
Im Gänsemarsch gehen: dicht hintereinander hergehen, einer hinter dem anderen. Aus der Beobachtung, daß die ›Gössel‹, die Jungtiere der Gänse (aber auch Enten), gern in Kiellinie hinter (zwischen) ihren Eltern laufen und schwimmen, entstand das ›Bild‹ vom Gänsemarsch. Der Ausdruck ist seit den dreißiger Jahren des 19. Jahrhunderts bezeugt und vermutlich in studentischen Kreisen Leipzigs entstanden. Vorher gebrauchte man statt dessen ›Gänsegang‹.
   Bei den Marburger Studenten galt als Gänsemarsch: hintereinander am Bordstein zu gehen, einen Fuß auf dem Bürgersteig, den andern auf dem Fahrdamm – oft als nächtlicher ›Schweigemarsch‹ – im Rhythmus: lang-kurz-lang-kurz.
   Zu ihrem Vergnügen ahmen heute noch gern Kinder den Gänsemarch nach, nicht selten ausgelöst durch den Ruf: ›So, und nun ab im Gänsemarsch!‹ Die schweizerdeutsche Mundart kennt außerdem die Ausdrücke ›Katzenschwanz‹ und ›Entenmarsch‹. Der französische Ausdruck ›pas de l'oie‹ bezeichnet dagegen den deutschen Paradeschritt.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gänsemarsch — an der Nidda Enten im Gänsemarsch …   Deutsch Wikipedia

  • Gänsemarsch — Gänsemarsch, 1) die Art des Marschirens, bei welcher, nach der Weise der Gänse, je ein Mann hinter dem anderen geht; bes. 2) die Art der Verhöhnung einer mißliebigen Person, bei welcher die Verhöhnenden in langem Zuge hinter einander gehend, dem… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Gänsemarsch — Sm std. (19. Jh.) Hybridbildung. Nach der bei den Gänsen beliebten Formation eine hinter der anderen .    Ebenso nndl. ganzenmars, nschw. gåsmarsch, nnorw. gåsegang, nisl. gæsagangur. deutsch s. Gans, s. Marsch …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Gänsemarsch — Gạ̈n·se·marsch der; meist in im Gänsemarsch gespr; einer hinter dem anderen <im Gänsemarsch gehen, marschieren> …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Gänsemarsch — Gạ̈n|se|marsch 〈m. 1u; meist in der Wendung〉 im Gänsemarsch gehen einer hinter dem anderen * * * Gạ̈n|se|marsch, der; [e]s, …märsche <Pl. selten>: meist in der Fügung im G. (einer hinter dem anderen gehend: die Kinder liefen im G.… …   Universal-Lexikon

  • Gänsemarsch — (schweiz.): Einerkolonne. * * * Gänsemarsch,der:imG.:⇨hintereinander(1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Gänsemarsch — Gans: Der altgerm. Vogelname mhd., ahd. gans, mnd. gōs, niederl. gans, engl. goose, schwed. gås beruht mit verwandten Wörtern in anderen idg. Sprachen auf idg. *g̑hans »‹Wild›gans«, vgl. z. B. aind. haṁsá ḥ »Gans, Schwan«, griech. chē̓n… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Gänsemarsch — Gạ̈n|se|marsch, der; [e]s, ...märsche Plural selten; im Gänsemarsch …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Gänsemarsch — * Sie gehen den Gänsemarsch. Einzeln hintereinander …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Gänsemarsch — Gänsemarschm 1.FahreninKolonne.Gänsegehennichtnebeneinander.Sold1939ff. 2.imGänsemarsch=hintereinanderher.1830ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.