Gänsewein
Gänsewein trinken: Wasser trinken. Die scherzhafte Wertsteigerung des einfachen Trinkwassers zum Gänsewein erscheint vorgebildet in Fischarts ›Podagrammisch Trostbüchlein‹ (S. 674): »träncken die gäns wein, so beschert ihnen gott kain wasser. Das letztere soll eben ihr Wein sein«. In der ›Ehrlichen Frau Schlampampe‹ (S. 65) begegnet dann bereits die Zusammenstellung: Hühner-, Tauben-, Gänsewein. »Sauf gänswein, so fellestu darvon ins feuwer nicht« (›Gartneri diceteria proverbialia‹, 1598).
   Nach heutigem Verständnis bezieht sich der Ausdruck ›Gänsewein‹ auf das Trinkwasser, wie es aus der Wasserleitung kommt (›Pumpenheimer‹, ›Kranenberger‹, ›Brunnenburger‹, ›Leitungsheimer‹), ferner auf alle Arten von Quellwasser sowie auf Mineralwasser, das in Flaschen abgefüllt ist.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gänsewein — Gänsewein,der:⇨Wasser(1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Gänsewein — Gänsewein(Ganserlwein)m Trinkwasser.ScherzhafteWertsteigerungseitdem16.Jh …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Gänsewein — Gans: Der altgerm. Vogelname mhd., ahd. gans, mnd. gōs, niederl. gans, engl. goose, schwed. gås beruht mit verwandten Wörtern in anderen idg. Sprachen auf idg. *g̑hans »‹Wild›gans«, vgl. z. B. aind. haṁsá ḥ »Gans, Schwan«, griech. chē̓n… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Gänsewein — 1. Sauff Gänswein, so fellest du darvon ins fewer nicht. – Henisch, 1349, 54; Gruter, III, 77; Lehmann, II, 572, 8. *2. Gänsewein trinken. – Eiselein, 206. Nämlich Wasser, wofür man im Elsass nach A. Stöber s Zusammenstellung volksthümlicher… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Gänsewein — Trinkwasser aus der Flasche Trinkwasser ist Wasser für den menschlichen Genuss. Seine Qualität muss in Deutschland den Anforderungen der Trinkwasserverordnung entsprechen. Trinkwasser ist das wichtigste Lebensmittel, es kann nicht ersetzt werden …   Deutsch Wikipedia

  • Gänsewein — Gạ̈n|se|wein 〈m. 1; unz.; umg.; scherzh.〉 Wasser * * * Gạ̈n|se|wein, der <o. Pl.> [zuerst bei Joh. Fischart (um 1546–1590), in dessen »Podagrammisch Trostbüchlein« das Wasser der den Gänsen von Gott gegebene Wein ist] (ugs. scherzh.):… …   Universal-Lexikon

  • Gänsewein — Gạ̈n|se|wein, der; [e]s (scherzhaft für Wasser) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Gänsewein, der — Der Gänsewein, des es, plur. inus. eine scherzhafte Benennung des Wassers …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Wasser — 1. Flüssigkeit, Trinkwasser; (geh.): das nasse Element; (dichter.): Nass; (scherzh.): das feuchte Element; (ugs. scherzh.): Gänsewein; (Fachspr., ugs. scherzh.): H2O. 2. Gewässer. 3. a) Schweiß; …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Carl Schmitt — (eigentlich Karl Schmitt, zeitweise auch Carl Schmitt Dorotic[1]; * 11. Juli 1888 in Plettenberg, Sauerland; † 7. April 1985 ebenda) war ein deutscher Staatsrechtler und politischer Philosoph. Als Jurist ist er einer der bekanntesten, wenn auch… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”