Gedeih
Die Formel auf Gedeih und Verderb: um jeden Preis, ist in der norddeutschen Rechtssprache seit dem 16. Jahrhundert belegt. In einer Dithmarschischen Urkunde aus dem Jahre 1562 ist zu lesen: ›beider karspele dye unde vorderf is under dem vârlicken dyke gelegen‹ (beider Kirchspiele Gedeih und Verderb hängt von dem gefährlichen Deich ab). Das seltene Substantiv Gedeih gehört zum Verb ›gedeihen‹ und tritt heute nur noch in der oben genannten Verbindung auf.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gedeih — Gedeih:aufG.undVerderb:⇨bedingungslos …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Gedeih — Ge|deih [gə dai̮]: in der Wendung auf Gedeih und Verderb: bedingungslos, was auch immer an Gutem oder Schlimmem geschehen mag: auf Gedeih und Verderb aufeinander angewiesen sein. * * * Ge|deih 〈m.; s; unz.〉 das Gedeihen ● 〈nur noch in der… …   Universal-Lexikon

  • Gedeih — Ge·deih nur in auf Gedeih und Verderb geschr ≈ bedingungslos <sich jemandem auf Gedeih und Verderb anvertrauen; auf Gedeih und Verderb zusammenhalten; jemandem auf Gedeih und Verderb (= völlig) ausgeliefert sein> …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Gedeih — Ge|deih, der; nur in auf Gedeih und Verderb …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Auf Gedeih und Verderb \(veraltend auch: Ungedeih\) —   Die Redewendung ist gleichbedeutend mit »bedingungslos, was auch Gutes oder Schlimmes geschehen mag«: Sie ist auf Gedeih und Verderb mit ihm verbunden. In diesem Sinne verwendet auch Hans Fallada die Fügung in seinem Roman »Jeder stirbt für… …   Universal-Lexikon

  • auf Gedeih und Verderb — ganz und gar; um jeden Preis; bedingungslos; rückhaltlos …   Universal-Lexikon

  • gedeihen — Die Formel auf Gedeih und Verderb: um jeden Preis, ist in der norddeutschen Rechtssprache seit dem 16. Jahrhundert belegt. In einer Dithmarschischen Urkunde aus dem Jahre 1562 ist zu lesen: ›beider karspele dye unde vorderf is under dem vârlicken …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Hamburg-Hymne — Die Hamburg Hymne Stadt Hamburg an der Elbe Auen, auch Hammonia genannt, ist die Hymne der Freien und Hansestadt Hamburg. Das 1828 entstandene Lied wird als Landeshymne auch bei offiziellen Anlässen des Stadtstaates verwendet. Wie die meisten… …   Deutsch Wikipedia

  • Stadt Hamburg an der Elbe Auen — Die Hamburg Hymne Stadt Hamburg an der Elbe Auen, auch Hammonia genannt, ist die Landeshymne der Freien und Hansestadt Hamburg und stammt aus dem Jahre 1828. Die Melodie ist von dem Komponisten Albert Methfessel, der Text von Georg Nikolaus… …   Deutsch Wikipedia

  • bedingungslos — unlimitiert; unbeschränkt; unbegrenzt; ohne Limit; uneingeschränkt; ohne weiteres; ohne Vorbehalt; unbefangen; vorbehaltlos; ganz und gar; um jeden Preis; …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”