Gehirn
›Ihnen hamse wohl det Jehirn jeklaut?‹ Berliner Redensart, die zum Ausdruck bringt, daß man an jemandes Verstand zweifelt. Ähnliche Aussagekraft haben die Wendungen: ›Bei dir hamse wohl eingebrochen (ins Gehirn)‹; ›du hast se wohl nich mehr alle beisammen‹; ›du bis wohl nicht ganz gebacken‹ bzw. ›... im Oberstübchen nicht ganz recht‹; ›Dir fehlt wohl eine Gehirnwindung‹; ›Du hast (wohl) 'nen Dachschaden‹ usw. Bei den meisten dieser Wendungen wird das Gehirn durch bildhafte Ausdrücke ersetzt, die auf den Sitz des Gehirns hinweisen.
   Sein Gehirnschmalz vergeuden: sich unnötige Gedanken machen.
   Jemanden einer Gehirnwäsche unterziehen: ihn mit Drohungen und Einschüchterungen so bearbeiten und psychisch erschüttern, daß er alles tut, was von ihm verlangt wird, sein eigenes Urteil aufgibt und den (politischen) Willen seiner Drangsalierer übernimmt. Ähnliches wird scherzhaft ausgedrückt durch: ›Du hast wohl deinen Verstand an der Garderobe abgegeben‹, d.h., du bist nicht du selbst, dein Urteil ist ›Hirnverbrannt‹ oder ›Hirnrissig‹, Dach, Hirn, Oberstübchen, Verstand.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gehirn — (Hirn, Cerebrum, Encephalon; hierzu Tafel »Gehirn des Menschen«), bei den Wirbeltieren der im Kopf gelegene umfangreiche und hochorganisierte vordere Teil des Zentralnervensystems, der sich nach hinten in das Rückenmark fortsetzt; bei Wirbellosen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Gehirn — Gehirn. Die in dem Schädel befindliche Höhle ist mit einer weichen Substanz erfüllt, welche das Organ der geistigen Empfindungen und Seelenthätigkeiten bildet. Noch ist es den Naturforschern nicht gelungen, die Art und Weise der Thätigkeit… …   Damen Conversations Lexikon

  • Gehirn — des Menschen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Gehirn — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Bsp.: • Das Gehirn ist ein Teil unseres Kopfes …   Deutsch Wörterbuch

  • Gehirn — (Encephalum), I. (Anat.), das Hauptorgan des thierischen höheren Lebens. Es mangelt nur Thieren, welche auf den tiefsten Stufen der Animalität stehen; bei mehreren Würmern, sowie bei Insecten, bildet es jedoch nur das kleine Kopfende eines… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Gehirn — (Encephălum), das innerhalb der Schädelhöhle gelegene Zentralorgan des Nervensystems [Tafel: Nervensystem I], der Sitz der Intelligenz und der psychischen Tätigkeiten, sowie das Zentrum für die Sinnesempfindungen und willkürlichen Bewegungen,… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Gehirn — Gehirn, das, kommt in ausgedehnter Bedeutung als Centraltheil eines Nervensystems bis zur untersten Klasse des Thierreichs vor, im engeren Sinne ist es nur den Wirbelthieren eigen. Man unterscheidet zwischen großem u. kleinem G. Beide kommen bei… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Gehirn — Gehirn, im Kopfabschnitt gelegener, durch Verschmelzung von Ganglien entstandener Teil des Zentralnervensystems bei verschiedenen Tiergruppen, der Meldungen aus den Sinnesorganen auswertet und die Körpertätigkeiten steuert. Besonders hoch… …   Deutsch wörterbuch der biologie

  • Gehirn — ↑Cerebrum …   Das große Fremdwörterbuch

  • Gehirn — ↑ Hirn …   Das Herkunftswörterbuch

  • Gehirn — Als Gehirn (Hirn, lateinisch cerebrum, altgriechisch ἐγκέφαλον, enképhalon) bezeichnet man den im Kopf gelegenen Teil des Zentralnervensystems (ZNS) der Wirbeltiere. Es liegt geschützt in der Schädelhöhle, wird umhüllt von Hirnhaut und besteht… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”