gelehrt
Mit dem Begriff ›gelehrt‹ wird oftmals Dummheit redensartlich umschrieben, z.B. in den Wendungen ›Er ist gelehrt, aber es weiß es niemand‹; ›Er ist gelehrt bis an den Hals, aber in den Kopf ist nichts gekommen‹; ebenso schweizerisch ›Er ist g'lehrt bis an Hals, aber der Chopf ist en Esel‹; ›Er ist gelehrt wie ein Stier, kann nichts lesen als sein Brevier‹; ›Er ist ein Geleerter‹ (mit zwei e), d.h. eigentlich, er hat nichts im Kopf, sein Kopf ist leer. Ähnlich sagt man mit einem anderen Wortwitz niederländisch ›Dit is een geleert man‹, weil im Flämischen ›leer‹ auch die ›Leiter‹ heißt. Die niederländischen Redensart-Bilderbogen haben den ›geleiterten‹ Gelehrten auch im Bild festgehalten.
   Darüber sind sich die Gelehrten (noch) nicht einig: die Wendung geht letztlich zurück auf V.78 der ›ars poetica‹ des Horaz: »Grammatici certant, et adhuc sub iudice lis est« (Da sind sich die Gelehrten noch nicht einig, und der Streit hängt vor dem Richter in der Schwebe).
   ›Je gelehrter, je verkehrter‹ ist schon in der ›Narrenbeschwörung‹ (1512) des Thomas Murner bezeugt:
   wie komt es, das man spricht: ie glerter,
   ie verruchter und verkerter?
Ursprünglich waren wohl die Falsch- bzw. Scheingelehrten der Hl. Schrift gemeint, die im Widerspruch zu den Wahrheitslehrern standen. So steht es jedenfalls in einem (ursprünglich von einem Wiedertäufer verfaßten) Gedicht, das Johann Fischart 1588 herausgab:
   es (das Sprichwort) brürt das thun und auch das leben
   etlicher weisen und gelehrten,
   warumb sie etwa (einst) die verkehrten
   von den alten wurden genannt;
   es meint die schriftgelehrten allermeist,
   die den buchstab hand on gottes geist;
   als nemlich die verkehrtgelehrten
   oder auch die gelehrtverkehrten.
• H. NIMTZ: Motive des Studentenlebens (Diss. phil. Berlin 1937), S. 46-48; E. MOSER-RATH: Lustige Gesellschaft (Stuttgart 1984), S. 173.}
Er ist ein Geleerter. Detail aus einem Bilderbogen aus Ost-Flandern, um 1700.

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gelehrt — Gelehrt, er, este, adj. et adv. welches eigentlich das Mittelwort des Zeitwortes lehren ist, aber doch in einigen Bedeutungen auch für sich allein gebraucht wird. 1) * Was einem andern vorgesagt oder vorgelesen wird; eine veraltete Bedeutung, in… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Gelehrt — 1. Allzu gelehrt taugt nicht. – Henisch, 1458, 48. 2. Der gelert, der (ist) werdt. – Franck, I, 89a; Lehmann, 294, 19. 3. Der ist gelehrt, der seine Kunst mit Sack voll Golt kan auff den Tisch stellen. – Lehmann, 294, 24. Holl.: Geleerdheid… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • gelehrt — wissenschaftlich; akademisch; gebildet; szientifisch (fachsprachlich); wissend; sachkundig; eingeweiht; studiert; unterrichtet; kundig; …   Universal-Lexikon

  • gelehrt — ge·le̲hrt 1 Partizip Perfekt; ↑lehren 2 gelehrter, gelehrtest ; Adj; mit großem wissenschaftlichem Wissen <eine Frau, ein Mann> 3 Adj; mit wissenschaftlichem Inhalt <eine Abhandlung, Ausführungen> 4 Adj; gespr; abstrakt und… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • gelehrt — a) belesen, beschlagen, bewandert, gebildet, gescheit, hochgebildet, hochgelehrt, kenntnisreich, klug, kultiviert, kundig, weise, wissend; (bildungsspr.): versiert; (ugs.): studiert. b) wissenschaftlich; (oft abwertend): hochwissenschaftlich;… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • gelehrt — gelehrig, gelehrsam, Gelehrsamkeit, gelehrt, Gelehrter ↑ lehren …   Das Herkunftswörterbuch

  • gelehrt — gelehrtadjgelehrt, abermitzweie=dumm.⇨Geleerter.Seitdem19.Jh …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • gelehrt — ge|lehrt ; ein gelehrter Mann …   Die deutsche Rechtschreibung

  • gelehrt 1 — См. letterario …   Пятиязычный словарь лингвистических терминов

  • gelehrt 2 — См. dotto …   Пятиязычный словарь лингвистических терминов

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”