Gerüchteküche
Etwas kommt aus der Gerüchteküche: ist erdichtet und frei erfunden oder enthält nur die halbe Wahrheit, Gerücht.
   In der Gerüchteküche mitmischen: zum Entstehen eines Gerüchts beitragen, seine Verbreitung fördern. Oft sind die Medien beteiligt, die eine Affäre aufbauschen.
   Die Gerüchteküche brodelt: Meldungen, die nur auf Hörensagen und Gerüchten beruhen, werden gehäuft verbreitet (besonders in Spannungszeiten).

Das Wörterbuch der Idiome. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gerüchteküche — Gerüchteküche,die(scherzh):Giftküche …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Gerüchteküche — Ge|rụ̈ch|te|kü|che 〈f. 19; Pl. selten; umg.; fig.〉 Entstehung u. Verbreitung von Gerüchten, Umlauf von Klatschgeschichten ● die Gerüchteküche brodelt, mit wem sie zum Ball erscheinen wird; die Gerüchteküche anheizen * * * Ge|rụ̈ch|te|kü|che, die… …   Universal-Lexikon

  • Gerüchteküche — Klatschweiber und der Teufel (Holzschnitt von Hans Weiditz Anfang 16.Jh.) Klatsch ist eine Form der gesellschaftlichen Unterhaltung, bei der absichtsvoll Informationen über nicht anwesende Personen ausgetauscht werden. Neben der Bedeutung… …   Deutsch Wikipedia

  • Gerüchteküche — Ge·rụ̈ch·te·kü·che die; gespr pej; eine Stelle, an der viele Gerüchte entstehen …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Gerüchteküche — Gerüchteküchef 1.Stätte,woGerüchteerfundenundverbreitetwerden.EinemoderneAbartderGiftküche,inderdieHexenihreargenTränkezubereiten.1960ff. 2.dieGerüchteküchedampft(brodelt,kocht,kochtüber)=GerüchteverschiedensterArtsindimUmlauf.1960ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Gerüchteküche — Ge|rụ̈ch|te|kü|che (umgangssprachlich) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Die kleine Stadt — Heinrich Mann im Jahr 1906 Die kleine Stadt ist ein Roman von Heinrich Mann, geschrieben vom Herbst 1907 bis zum 31. März 1909 und erschienen 1909. Während eine Wanderoper unter Mitwirkung kunstsinniger Bürger in der kleinen Stadt gastiert, lernt …   Deutsch Wikipedia

  • Gerücht — Ein Gerücht (griech. pheme bzw. phama; lat. fama[1]), auch On dit (frz.: man sagt) ist eine unverbürgte Nachricht, die stets von allgemeinen bzw. öffentlichen Interesse ist, sich diffus und zumeist mündlich verbreitet und deren Inhalt mehr oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Gerüchte — Zeichnung von Honoré Daumier Ein Gerücht (hochsprachlich die „Fama“) ist eine unverbürgte Nachricht, die meist mündlich verbreitet wird und sich dabei auf eine charakteristische Art und Weise verändert. Inhaltsverzeichnis 1 Entstehung …   Deutsch Wikipedia

  • Gregorij Rasputin — Grigori Jefimowitsch Rasputin (russisch Григорий Ефимович Распутин, wiss. Transliteration Grigórij Efímovič Raspútin; * 10. Januarjul./ 22. Januar 1869greg. in Pokrowskoje, Oblast Tjumen; † 17. Dezemberjul./ 30. Dezember 1916greg. in …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”